Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
WasserWanderLust: Schiffsparade eröffnet KulturKanal 2017 in Kooperation mit dem 35. Ruhrgebietswandertag

WasserWanderLust: Schiffsparade eröffnet KulturKanal 2017 in Kooperation mit dem 35. Ruhrgebietswandertag

Es ist wieder soweit: Das KulturKanal-Jahr wird am 30. April 2017 auf dem Rhein-Herne-Kanal  in Kooperation mit dem 35. Ruhrgebietswandertag mit einer großen Schiffsparade im Emscher Landschaftspark eröffnet, die auch die diesjährige Fahrgastschiffsaison einläutet. Auch dieses Jahr erwartet euch eine Reihe von Veranstaltungen auf und um den KulturKanal. Neu dabei ist die im Jahr 1958 erbaute Barkasse Stg. Pepper, die am Wasserwanderrastplatz in Recklinghausen ihren Anker lichtet.

Der Rhein-Herne-Kanal ist das Herzstück des KulturKanals und eine der großen Wasserstraßen in der Metropole Ruhr. Der KulturKanal erstreckt sich auf einer Länge von 70 Kilometern vom Duisburger Innenhafen bis zum Dattelner Meer und erzählt die Geschichte des Wandels von der Industrieregion bis zur Metropole Ruhr. Einst diente die wichtige Ost-West-Achse nahezu ausschließlich dem Kohlentransport, heute ist die Wasserstraße neben ihrer Funktion als Transportweg auch eine Erlebnispassage, die viele spannende Freizeit- und Kulturangebote bereit hält: Fahrradtouren, Kunstwerke, Museen, Industriekultur und vieles mehr.

Schiffsparade KulturKanal Rhein-Herne-Kanal Nordsternpark Gelsenkirchen

Schiffsparade KulturKanal
Rhein-Herne-Kanal
Nordsternpark Gelsenkirchen

Und natürlich Schifffahrten! Eine Vielzahl von weiteren Fahrgast-, Motorsportschiffen und Ruderbooten der örtlichen Vereine tragen zum bunten Treiben auf dem KulturKanal bei. Startpunkt der Schiffsparade ist der Nordsternpark in Gelsenkirchen. Ab 14 Uhr setzt sich der Schiffskorso Richtung Kaisergarten in Oberhausen in Bewegung, wo die Parade im Rahmen des 35. Ruhrgebietswandertags mit einem großen Fest von 11 bis 18 Uhr gefeiert wird. Auch vom Ufer habt ihr einen herrlichen Blick auf die Schiffsparade und könnt sie wunderbar miterleben. Schon bevor die Anker gelichtet werden, ist ab 10 Uhr im Nordsternpark Gelsenkirchen das Laborschiff Max Prüss am Anleger zu besichtigen. Direkt im Anschluss findet von 12 bis 16 Uhr das Auftaktfest mit zahlreichen Angeboten für Kinder, unter anderem mit tollen Bastelaktionen und kleinen Leckereien vom Ziegenmichel e.V./Kinderland, statt. Und noch ein tolles Extra: Der Bergbaustollen im Nordsternpark hält von 13 bis 15 Uhr seine Türen für euch offen, um euch die Zechenvergangenheit näher zu bringen.

Die Rudergemeinschaft Bottrop öffnet am 30. April zur Schiffsparade traditionsgemäß von 14.30 bis 18.00 Uhr ihre Türen. Dort gibt es an diesem Tag der Offenen Tür Führungen durch das Bootshaus, Proberudern im Ruderbecken oder Austoben am Ergometer. Zu guter Letzt könnt ihr euch beim Bestaunen der Diabilder vom Kanal im Lokschuppen von der Anstrengung erholen. Gegen 15 Uhr wird hier das Vorbeiziehen der Parade mit gemeinsamem Singen gefeiert.

Auf der Schifffahrt durch den Emscher Landschaftspark könnt ihr vom Wasser aus verschiedene Erlebnisorte des regionalen Parks der Metropole Ruhr und einzigartige Orte der Industriekultur entdecken. Auf der Paradestrecke fahrt ihr unter anderem an der Halde Beckstraße vorbei. Auf dieser Halde steht die beliebte Landmarke Tetraeder, eine beeindruckende Stahlkonstruktion und ein einmaliger Aussichtsturm mit drei verschiedenen Aussichtsplattformen. Zuvor passiert ihr die Schurenbachhalde, auf der als Landmarke die 15 Meter hohe Stahlplastik „Bramme für das Ruhrgebiet“ von Richard Serra in den Himmel ragt und seit 1986 das utopisch wirkende Haldenplateau ziert. Außerdem kommt ihr am Gehölzgarten Ripshorst, der rund 6.000 Gehölze aus 60 Millionen Jahren Erdgeschichte präsentiert, an der Skulptur „Zauberlehrling“, einem tanzenden Strommast der EMSCHERKUNST.2013 und am Gasometer in Oberhausen, einem der 25 Ankerpunkte der Route der Industriekultur, vorbei.

Schiffsparade KulturKanal Fahrradtour Rhein-Herne-Kanal

Schiffsparade KulturKanal
Fahrradtour
Rhein-Herne-Kanal

Die Schiffsparade steht 2017 unter dem Motto WasserWanderLust, denn dieses Jahr findet der 35. Ruhrgebietswandertag in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) und dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) zeitgleich in Oberhausen statt. Auf einer kürzeren (6 km) und auf einer längeren (16 km) Wandertour wird unter anderem die Industrienatur rund um Oberhausen entdeckt. Außerdem startet um 9 Uhr eine 35 Kilometer lange Radtour am Duisburger Hauptbahnhof, die am Rhein-Herne-Kanal entlang bis zum Kaisergarten Oberhausen geht. Der ADFC in Bochum, Herne und Bottrop bietet zudem mit Startpunkten in den jeweiligen Städten weitere Radtouren an, die über Panoramawege und Erlebnisrouten im Emscher Landschaftspark wie die Erzbahntrasse oder die Insel-Tour führen.

Bei der Bochumer Fahrradtour fahrt ihr über die Erzbahntrasse, die als ehemaliger Gütertransportweg zwischen Bochumer Stahlwerken und Rhein-Herne-Kanal mittlerweile zum Panoramaradweg umgebaut worden ist. Heute verlaufen Erlebnisrouten auf dem mächtigen, aufgeschütteten Damm der Trasse und bieten eine einzigartige Entdeckungsreise durch die Industriekultur des Emscher Landschaftsparks.

Die Bottroper Fahrradtour ist in zwei Etappen aufgeteilt: Zuerst legt ihr dabei einen Stopp beim Tag der Offenen Tür der Rudergemeinschaft Bottrop ein und fahrt dann weiter zum Start der Schiffsparade im Nordsternpark. Die zweite Etappe führt euch anschließend zur Schleuse Gelsenkirchen. Hier erreicht ihr einen spannenden Landschaftsraum des Wandels in der Metropole Ruhr: Die Emscher-Insel. Die Emscher-Insel bildet das Herz des Neuen Emschertals und erstreckt sich, eingefasst von Emscher und Rhein-Herne-Kanal, von Oberhausen bis Castrop-Rauxel. Eine 44 Kilometer lange Rad- und Wanderroute, die Insel-Tour, führt vorbei an Parkanlagen, Orten der Industriekultur, Aussichtspunkten und Rastplätzen über die Insel und erschließt diesen besonderen Raum der Kunst und Freizeiterholung.

Für die Touren mit Start in Bottrop und Bochum solltet ihr euch vorher anmelden, wenn ihr Lust habt, mitzufahren.

Gemeinsamer Höhepunkt des 35. Ruhrgebietswandertags und der Schiffsparade KulturKanal ist das große Familienfest im Kaisergarten in Oberhausen mit vielen Kinderaktionen und abwechslungsreichem Bühnenprogramm. Für den kleinen oder großen Hunger (oder Durst) gibt es ein reiches Angebot an Speisen und Getränken. Gegen 16. 00 Uhr erwartet euch hier ein besonders stimmungsvoller Moment: Wenn die Schiffsparade in den Kanal am Kaisergarten einläuft, stimmen Schiffspassagiere und Festgäste ein gemeinsames Lied an.

Dieses Jahr wird zusammen das Lied “Das Wandern ist des Schiffers Lust” nach der allseits bekannten Melodie des Volksliedes “Das Wandern ist des Müllers Lust” angestimmt. Wer noch nicht ganz textsicher ist, findet alle Strophen hier.

Ob auf dem Wasser oder an Land: Die Schiffsparade auf dem KulturKanal 2017 bietet euch einen Tag zum Wandern, Radfahren und Genießen der Industriekultur und Industrienatur rund um den Rhein-Herne-Kanal im Emscher Landschaftspark. Viel Spaß dabei!

Alle Infos findet ihr unter:  http://www.kulturkanal.ruhr/4-schiffsparade-kulturkanal