Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Wasserratten ahoi! Alles rund um die Gewässer im Emscher Landschaftspark

Wasserratten ahoi! Alles rund um die Gewässer im Emscher Landschaftspark

Ihr wisst nicht, wo ihr euch im Sommer im Emscher Landschaftspark abkühlen könnt? Hier gibt es einige Programmpunkte, die ihr unbedingt mal in eurer Freizeit ausprobieren solltet:

Los geht es mit Informationen über die Schifffahrt im Emscher Landschaftspark. Denn ja, auch das ist natürlich möglich! Die Seefahrer unter euch kommen also auch auf ihre Kosten. Grundsätzlich bieten verschiedene Reedereien Schifffahrten auf dem Rhein-Herne-Kanal im Ruhrgebiet an. Dabei ist der Zustieg auf die Ausflugsschiffe an unterschiedlichen Stellen möglich. Einen hohen Stellenwert für die Schifffahrt im Emscher Landschaftspark hat dabei selbstverständlich der Hafen Duisburg, der in ganz Deutschland bekannt ist. Bestimmt haben dort einige von euch schon mal eine Hafenrundfahrt gemacht. Wer das noch nicht unternommen hat, sollte es dringend in Angriff nehmen, denn es lohnt sich. Außerdem kann man vom Hafen Duisburg bequem Richtung Nordsternpark in Gelsenkirchen schippern und von dort beispielsweise mit dem Rad weiterfahren.

Viele Möglichkeiten zur Entdeckung

Stellt euch eure Route selbst zusammen und erkundet die verschiedenen Parks entlang der Emscher mit unterschiedlichsten Transportmitteln. Auch werden immer wieder Schleusen- und Kanalfahrten in der Metropole Ruhr angeboten, bei denen ihr vom Schiff aus die Industrienatur und die verschiedenen Bau- und Kunstwerke bewundern und euch dabei gleichzeitig kulinarisch verwöhnen lassen könnt. Auch Seerundfahrten auf einem der vielen Seen im Bereich des Emscher Landschaftsparks sind möglich. Bei einer Schifffahrt kann man also viele verschiedene Aspekte miteinander vereinen und so die Vielfalt und Einzigartigkeit des Emscher Landschaftspark erleben und genießen. Sicher werdet ihr von der Landschaft, die ihr entdecken könnt, begeistert sein.

Wem das Fahren mit einem Ausflugsdampfer zu langweilig ist, der kann natürlich auch selbst aktiv werden. Ebenfalls regelmäßig werden Kajak-Touren auf dem Rhein-Herne-Kanal angeboten, bei denen ihr euer Können und euren Mut entweder zu zweit oder sogar alleine auf die Probe stellen könnt. Klingt aufregend, oder? Meist werden bei solchen geführten Touren durch den Emscher Landschaftspark auch zwischendurch immer wieder Pausen gemacht, bei denen ihr euren geschrumpften Kalorienhaushalt wieder auffüllen könnt. Es lohnt sich also auch für die Sportmuffel unter euch. Schöne Landschaften und Kunstwerke kann man natürlich, wie auch vom Ausflugsschiff aus, mal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten.

Wundervolle Seelandschaften im Emscher Landschaftspark

Immer noch nicht genug? Wenn ihr euch mal so richtig nass machen wollt, könnt ihr in einem der Badeseen der Metropole Ruhr schwimmen gehen oder am Ufer faulenzen. Die Seen im Emscher Landschaftspark punkten vor allem durch ihre sehr gute Wasserqualität und sind oft auch bequem mit dem Rad erreichbar. Vor Ort werden ebenfalls oft kleine Snacks für zwischendurch angeboten. Sehr beliebt ist im Sommer beispielsweise der Silbersee in Haltern am See, der durch seinen Sandstrand ein karibikähnliches Flair entstehen lässt. Bei schönem Wetter herrscht dort immer sehr reger Betrieb. Für die Kleineren gibt es auch in vielen der Parkanlagen Wasserspielplätze, auf denen sie sich so richtig austoben und das kühle Nass genießen können.

Auch außergewöhnlichere Sportarten wie Tauchen, Wasserski oder Wakeboarden kann man im Emscher Landschaftspark ausprobieren, langweilig wird es also wirklich nicht. Allerdings muss man sich aufraffen und informieren an welchen Standorten was genau möglich ist, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Dieses Jahr wird das hundertjährige Jubiläum des Rhein-Herne-Kanals im Ruhrgebiet gefeiert, wo das zentrale Thema Wasser natürlich auch wieder im Vordergrund steht. Also dann, auf dass der Sommer kommt und ihr die zahlreichen Möglichkeiten, die der Emscher Landschaftspark bietet, in eurer Freizeit ausprobieren könnt.