Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
TheaterPicknick Emscher Landschaftspark im Garten der Erinnerungen Duisburg

TheaterPicknick Emscher Landschaftspark im Garten der Erinnerungen Duisburg

Es ist Samstag. Die Sonne blinzelt zwischen den Wolken hervor, während wir an Orten der Industrienatur und Industriekultur im Emscher Landschaftspark vorbei radeln. Denn wir befinden uns auf dem  Emscher Park Radweg und fahren  zum Garten der Erinnerungen im Innenhafen Duisburg, in dem heute das TheaterPicknick Emscher Landschaftspark stattfindet. Unseren Besuch des TheaterPicknicks Emscher Landschaftspark verbinden wir mit einer Fahrradtour zu weiteren Erlebnisorten des Emscher Landschaftsparks, die an der Strecke liegen. Unser erster Stopp ist der Landschaftspark Duisburg-Nord mit seiner beeindruckenden Industriekultur und farbenprächtigen Industrienatur, der zu den 25 Ankerpunkten der Route der Industriekultur gehört. Von dem begehbaren Hochofen des ehemaligen Hüttenwerks haben wir einen wundervollen Ausblick auf die Metropole Ruhr. Weiter geht es über die Panoramatrasse Grüner Pfad  zum Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, das sich in der ehemaligen Ruhrorter Badeanstalt befindet und ebenfalls ein wichtiger Ankerpunkt der Route der Industriekultur ist. Während uns der Fahrtwind um die Nase bläst, passieren wir alte Brachen, auf denen außergewöhnliche Tier- und Pflanzenarten ein neues Zuhause gefunden haben – Industrienatur pur! Vom Museum der Deutschen Binnenschifffahrt sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Innenhafen Duisburg und  dem Garten der Erinnerungen. Als wir ankommen und unsere Räder abschließen, sehen wir uns erst einmal ein wenig im Hafen um und schlendern gemütlich die Promenade entlang. Zu unserer Linken reihen sich verschiedene Bars, Cafés und Restaurants auf, in denen die Leute, mit Blick auf den Hafen, bei leckeren Speisen und Getränken ihren Feierabend genießen.

TheaterPicknick 2017 Duisburger Innenhafen

TheaterPicknick 2017 Duisburger Innenhafen

Der Innenhafen Duisburg ist der dritte Ankerpunkt der Route der Industriekultur, den wir heute besuchen. Als „Brotkorb des Ruhrgebiets“ war er einst der größte Umschlagplatz für Getreide. Heute bietet der Hafen einen modernen, lebendigen Raum für Wohnen, Arbeiten, Kultur und Freizeit. Ausgehend von dem Grundgedanken eines „Gartens der Erinnerungen“ gestaltete der israelische Künstler Dani Karavan das Industriegelände zwischen Hafen und Altstadt im Jahr 1999 vollständig um. Es entstand eine außergewöhnliche Parkanlage, die an die Industriegeschichte des Ortes erinnern soll. Dani Karavan brach bewusst typische Gestaltungsmerkmale einer städtischen Grünanalage, indem er streng umrissene Rasenflächen anlegte und einzelne, skulpturenartig inszenierte Bäume pflanzte. Die auffällige Rasenwelle soll die Bewegung des Wassers symbolisieren. Darüber hinaus beschloss er, die Gebäude bis auf Betonmauern und Treppen abzureißen und die verbliebenen Architekturen weiß zu streichen, um „künstliche Ruinen“ zu kreieren.  In Erinnerung an die Dreifelderwirtschaft und die damalige Funktion des Innenhafens, bepflanzte er drei Hochbeete mit verschiedenen Getreidesorten. Der Neubau der alten Synagoge, die 1938 in der Pogromnacht zerstört wurde, liegt ebenfalls im Garten der Erinnerungen und repräsentiert die jüdische Gemeinde und somit einen wichtigen Teil der Duisburger Kulturgeschichte.

Theaterpicknick 2017  Garten der Erinnerungen Duisburg

Theaterpicknick 2017 Garten der Erinnerungen Duisburg

Als wir um 18.30 Uhr im Garten der Erinnerungen eintreffen, um es uns für das Theaterpicknick Emscher Landschaftspark gemütlich zu machen, haben es sich Familien mit Kindern, Jugendliche und ältere Damen und Herren bereits auf den Picknickdecken und Liegestühlen bequem gemacht. Schließlich finden auch wir einen Platz mit tollem Blick auf die alte Gebäudemauer der ehemaligen Lagerhalle, die heute zur Bühne für das Theaterstück umfunktioniert wird.  Die Szenerie erinnert uns an Ruinen eines griechischen Tempels und wir fühlen uns ein wenig in das antike Griechenland zurückversetzt. Viele Leute beginnen, ihre gefüllten Picknickkörbe zu öffnen und die mitgebrachten Snacks auszubreiten. Andere hingegen, uns eingeschlossen, greifen lieber auf die Leckereien von den Street Food Trucks zurück. Wir entscheiden uns für knusprige Pommes frites und frisch gepressten Orangensaft. Während wir auf den Beginn des Theaterstücks warten, lassen wir uns von leiser Gitarrenmusik aus den Lautsprechern berieseln und genießen die entspannte Atmosphäre an der Promenade des Innenhafens.

Schauspieler "Odyssee" Garten der Erinnerungen Duisburg

Schauspieler “Odyssee” Garten der Erinnerungen Duisburg

Pünktlich um 19.30Uhr geht es los. Das Rottstraße 5 Theater ist, wie der Name schon verrät, auf der Rottstraße 5 in Bochum zu Hause und präsentiert Stücke unter dem Motto „großer Stoff auf kleinem Raum“. Bei dem heutigen Theaterstück handelt es sich um eine Kooperation von dem Rottstraße 5 Theater und dem  Studiengang Schauspielregie der Folkwang Universität der Künste. Mit einem 4-Personen-Stück präsentiert das Theater  den antiken Stoff „Odyssee“, der von der Heimfahrt des griechischen Helden Odysseus nach dem Sieg über Troja handelt. Fast 20 Jahre irren Odysseus und seine Mannschaft aufgrund göttlicher Meinungsverschiedenheiten auf dem Meer umher –  mit dem sehnlichen Wunsch nach Hause zu ihren Familien zu segeln. Die zeitlose Thematik harmoniert, wie wir finden, wunderbar mit der Kulisse des ehemaligen Duisburger Getreidehafens im Emscher Landschaftspark.

Theaterstück "Odyssee" Garten der Erinnerungen Duisburg

Theaterstück “Odyssee” Garten der Erinnerungen Duisburg

Endlich ist es soweit! Die vier Darsteller betreten unter lautem Meeresrauschen die Freiluftbühne. Die Dämmerung legt sich über den Innenhafen und untermalt die mystische Stimmung des Theaterstücks. Wir schauen uns um. Alle Blicke sind gespannt nach vorne gerichtet. Einige Passanten bleiben stehen und gesellen sich kurzer Hand zu uns. Bei dem Stück handelt es sich um eine modernisierte Form des Epos und die Schauspieler wechseln zwischen der Originalsprache und Jugendsprache, was den Zuschauern schon bald ein Schmunzeln entlockt.  Es folgt eine Szene, in der die Darsteller ihre Gesangskünste zum Besten geben, während sich die Hauptfigur Odysseus entblößt und über die Bühne stolpert. Die ganze Situation wirkt so skurril, dass wir zusammen mit den anderen Besuchern und Besucherinnen in ein herzhaftes Gelächter ausbrechen. In einer anderen Szene werden die Figuren in Tiere verwandelt und die Schauspieler stehen plötzlich mit Schweinemasken auf der Bühne, was ein urkomisches Bild abgibt. Als einer der vier sich dann noch in einen 5-minütigen Monolog über die Lotusblüte verstrickt und sich von nichts und niemand aus der Ruhe bringen lässt, können wir uns vor lauter Lachen kaum noch halten. Einige Minuten später lauschen wir jedoch bereits wieder gebannt dem beeindruckenden, chorischen Sprechen der vier Schauspieler. Das leise Meeresrauschen, das das Ende des Theaterstücks ankündigt, mischt sich mit lautem Applaus. Beinahe das gesamte Publikum springt von den Picknickdecken auf und jubelt den Künstlern und der Künstlerin begeistert zu. Wir staunen nicht schlecht, als wir einen Blick auf die Uhr werfen und feststellen, dass es bereits 22 Uhr ist.

Theaterstück "Odyssee" Garten der Erinnerungen Duisburg

Theaterstück “Odyssee” Garten der Erinnerungen Duisburg

Beim Verlassen des Geländes entdecken wir den gelben Informationsstand des Emscher Landschaftsparks, an dem sich eine Menschentraube gebildet hat.  Auch wir möchten die Informationen über weitere Veranstaltungen des Emscher Landschaftspark nicht verpassen und versorgen uns mit dem Erlebnisprogramm „Unter freiem Himmel“, sowie mit Broschüren zum Emscher Landschaftspark und der Metropole Ruhr. Wir verabreden uns für den PicknickSlam Emscher Landschaftspark im Westpark Bochum, der  am 29.07.2017 stattfindet. Glücklich über den schönen und unterhaltsamen Abend treten wir den Heimweg an.