Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Tetraeder Treppenlauf an der Halde Beckstraße

Tetraeder Treppenlauf an der Halde Beckstraße

Über euch hinaus wachsen und dabei eine der beliebtesten Landmarken des Emscher Landschaftsparks erklimmen: Wenn ihr das erleben wollt, seid ihr beim Tetraeder Treppenlauf genau richtig.

Der Tetraeder Treppenlauf, der im Jahr 2016 schon zum vierten Mal stattfindet, verspricht viel Spaß in der neuen urbanen Landschaft der Metropole Ruhr und stellt eure Kondition und Ausdauer auf die Probe. Bei diesem Laufwettbewerb führt euch die Treppe der Halde Beckstraße in Bottrop 65 Meter in die Höhe. Und das je nach Wertungskategorie nicht nur einmal, sondern gleich mehrmals: Wer sich zum härtesten Lauf, dem Extreme Empire Run, anmeldet, muss in fünf Runden insgesamt 1.847 Treppenstufen bewältigen. Damit hat der Laufwettbewerb in der Metropole Ruhr sogar mehr Stufen zu bieten als der berühmte Empire State Building Run-Up in New York.

Die acht verschiedenen Wertungskategorien sorgen dafür, dass für jeden von euch die richtige Strecke dabei ist, um am Treppenlauf durch die Industrienatur des Emscher Landschaftsparks teilzunehmen – egal ob jung oder alt, ob Profi oder Hobbyathlet. Für Abwechslung sorgen dabei verschiedene Sonderkategorien, wie der Team Stairway Run für Staffeln oder der Firefighter Stairway Run, an dem nur Feuerwehrleute mit voller Einsatzausrüstung teilnehmen. Gemeinsam ist allen Kategorien für Erwachsene, dass die Strecke bis zum Plateau der Halde Beckstraße hinaufführt, wo euch der großartige Blick auf das Tetraeder, das dem Lauf seinen Namen gibt, für die Mühen des Aufstiegs entlohnt. Diese einzigartige Stahlkonstruktion lädt euch auch abgesehen vom Treppenlauf dazu ein, in die Höhe zu steigen, denn von den drei Aussichtsplattformen des Tetraeders genießt man einen fantastischen Panoramablick über die Metropole Ruhr.

Zum Tetraeder Treppenlauf 2016, der am 4. September stattfindet, könnt ihr euch jetzt bereits anmelden. Je früher ihr euch dafür entscheidet, desto weniger Startgebühren müsst ihr zahlen. Außerdem eine wunderbare Gelegenheit, um das neue Jahr sportlich zu beginnen und sich mit regelmäßigem Training zwischen Industriekultur und Industrienatur im Emscher Landschaftspark fit zu halten.

Damit ihr genau wisst, was auf euch zu kommt, haben wir Holger Czeranski vom B&C Verlag, einem der drei Organisatoren des Tetraeder Treppenlaufs, einige Fragen zum Lauf gestellt.

 

Drei Fragen an Holger Czeranski vom B&C Verlag.

 

1. Wie ist die Idee zum Tetraeder Treppenlauf entstanden?

Die Idee für den Tetraeder Treppenlauf wurde uns durch viele regionale Sportvereine zugetragen, die die Halde Beckstraße im Emscher Landschaftspark ohnehin regelmäßig zur Vorbereitung auf die Saison nutzen. Unter ihnen waren jedoch nicht nur Leichtathleten, sondern auch andere Sportler wie zum Beispiel Volleyballer. Schritt für Schritt haben wir so die Idee eines Treppenlaufs mit verschiedenen Wertungskategorien entwickelt.

 

2. Was schätzen die Teilnehmer besonders am Tetraeder Treppenlauf?

Der Tetraeder Treppenlauf besticht vor allem durch die tolle Atmosphäre rund um die Halde Beckstraße. Wenn man nach dem  Aufstieg über die Treppe auf dem Plateau angekommen ist, hat man neben dem Blick auf das Tetraeder einen wunderbaren Ausblick über die Wahrzeichen der Metropole Ruhr in der Umgebung. Man kann sogar bis zur Veltins-Arena in Gelsenkirchen und zum Gasometer in Oberhausen sehen. Hinzu kommt, dass der unterschiedliche Aufbau der Treppen den Lauf für die Teilnehmer spannend und abwechslungsreich gestaltet. Seit dem Tetraeder Treppenlauf 2015 haben wir außerdem eine ganz besondere Kategorie neu aufgenommen: Den Firefighter Stairway Run, an dem nur Feuerwehrleute in Einsatzausrüstung teilnehmen dürfen.

 

3. Welche Voraussetzungen muss man mitbringen, um am Tetraeder Treppenlauf teilnehmen zu können?

Als Teilnehmer sollte man sich bewusst sein, dass man den Tetraeder Treppenlauf leicht unterschätzen kann. Wer die Treppe der Halde Beckstraße schon mal als Fußgänger hinaufgelaufen ist, weiß, dass bereits das sehr anstrengend sein kann. Beim Treppenlauf wird diese Strecke dann allerdings im Lauftempo und teilweise sogar mehrmals zurückgelegt. Viele Teilnehmer haben deshalb großen Respekt vor dem Lauf. Manch anderer ist sich jedoch der Anstrengung vorher nicht bewusst und kommt beim Lauf an seine Grenzen. Grundsätzlich gilt aber: Wer körperlich fit ist und nach dem Grundsatz „Dabei sein ist alles!“ mitmacht, wird viel Spaß beim Tetraeder Treppenlauf haben!