Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
SunsetPicknick Emscher Landschaftspark in Herten/Recklinghausen

SunsetPicknick Emscher Landschaftspark in Herten/Recklinghausen

Die Vorfreude ist groß: Wir sind unterwegs zu einem der schönsten Picknicks des Jahres im Emscher Landschaftspark, dem SunsetPicknick Emscher Landschaftspark auf der Halde Hoheward in Herten/Recklinghausen. Schon als wir an der Zeche Ewald in Herten in die Albert-Einstein-Allee einbiegen, sehen wir zahlreiche Menschen, die an dem heutigen Samstagnachmittag die gleiche Idee hatten wie wir. Dabei sind wir noch früh dran. Es ist 14 Uhr, und das in der Metropole Ruhr so populär gewordene Picknick auf der Halde Hoheward hat gerademal vor zwei Stunden angefangen.

Über den Doncaster-Platz folgen wir den anderen Besuchern und stellen schnell fest, dass es hier keinen Unterschied macht, ob man als Familie mit Kindern kommt, als tanzfreudige Jugendliche oder als Picknickfans so wie wir. Bevor wir die Treppe auf die Halde hinaufsteigen, statten wir noch dem Infostand vom Emscher Landschaftspark einen Besuch ab, der uns schon von weitem gelb entgegen leuchtet. Wir informieren uns über die zahlreichen Angebote im Emscher Landschaftspark und im Landschaftspark Hoheward und insbesondere natürlich über die nächsten Picknicks, die im Rahmen des Erlebnisprogramms Emscher LandschaftsparkUnter freiem Himmel“ 2016 stattfinden, nämlich das TheaterPicknick Emscher Landschaftspark (30.07.2016, 19.00-22.00 Uhr) im MüGa-Park in Mülheim a.d.R., der PicknickSlam Emscher Landschaftspark (06.08.2016, 19.00-22.00 Uhr), der im ZOLLVEREIN® Park in Essen stattfindet, das StreetFoodPicknick Emscher Landschaftspark (21.08.2016, 11.00-17.00 Uhr) am Tetraeder auf der Halde Beckstraße in Bottrop, das MusikPicknick Emscher Landschaftspark (04.09.2016, 12.00-18.00 Uhr) am PHOENIX See in Dortmund und der Genießermarkt Emscher Landschaftspark (25.09.2016, 12.00-18.00 Uhr) am RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst in Oberhausen. Wir staunen, wie viele Möglichkeiten der Emscher Landschaftspark von Duisburg bis Bergkamen zu bieten hat auf seiner Fläche von über 450m². Am Infostand füllen wir noch einen Bogen für die Besucherbefragung aus und erhalten als Dank für unser Feedback eine kostenlose Picknickdecke, die wir oben auf der Halde gleich ausrollen werden. Vorher müssen wir aber noch durch die Sicherheitsschleuse. Da wir uns vorher auf der Internetseite des größten regionalen Parks der Metropole Ruhr, unter www.emscherlandschaftspark.rvr.ruhr, sowie auf dessen Facebookseite informiert haben, wissen wir, dass Alkohol und Glas beim SunsetPicknick Emscher Landschaftspark nicht erlaubt sind. Unsere Picknicksnacks und unser Wasser in PET-Flaschen dürfen wir problemlos mit auf die Halde nehmen. Allerdings haben wir ein Deospray dabei, das wir aus Brandschutzgründen unten an der Sicherheitsschleuse lassen müssen. Noch einmal schnell einduften für den Aufstieg und den Spray zu den anderen Deos am Eingang abstellen, wo wir es uns nach der Veranstaltung natürlich wieder abholen dürfen.

Zusammen mit den anderen Besuchern bahnen wir uns unseren Weg hinauf auf die Halde, wo uns Musik, Streetfood und Chillout erwartet. Nach etwa 45 Minuten haben wir dann endlich unser Ziel erreicht: das Haldenplateau mit der Sonnenuhr vor den imposanten Bögen des Horizontobservatoriums. Juliet Sikora legt gerade auf und die ersten Besucher haben die Tanzfläche erobert. Als erstes suchen wir uns ein schönes Fleckchen auf der großen Wiese aus, wo wir unsere neue Picknickdecke ausrollen und unseren Korb auspacken. Weil sie so lecker aussehen und wir einfach totale Lust darauf bekommen, holen wir uns noch eine Ofenkartoffel von einem der Food Trucks und setzen uns erst einmal gemütlich hin zum Schlemmen.

Vier Stunden später. Mittlerweile legt Phil Fuldner auf und wir haben nette Leute kennengelernt, die mit uns auf der Decke sitzen, auf einem der größten Haldenkomplexe Europas. Der Panoramablick über die Metropole Ruhr ist gigantisch. Dazu haben wir besten Elektrosound im Ohr. So könnte es von uns aus jeden Tag sein.

Um die DJ-Bühne auf der Sonnenuhr hat sich eine große Menschentraube gebildet. Die Stimmung ist ausgelassen, es wird gelacht und getanzt, und am Horizont sehen wir, wie sich der Himmel langsam ein wenig rot färbt, auch wenn von der Sonne leider nicht allzuviel zu sehen ist. 21.41 Uhr: Nun ist die Sonne offiziell ganz verschwunden, und die Night-Skyline des Ruhrgebiets leuchtet auf. Der DJ legt den letzten Song auf und wir packen unsere Sachen wieder zusammen. Der Abstieg geht zum Glück ein weniger leichter voran als der Aufstieg. Wir folgen den anderen Besuchern über die Serpentinenwege hinunter von der Halde Hoheward.

Endlich! Wir sind unten angekommen! Als wir an der Sicherheitsschleuse vorbei gehen, geht der Blick gleich zum Boden. Tatsächlich, unser Deospray – er steht noch immer noch dort, wo wir es abgestellt haben. Bei knapp 11.000 Besuchern insgesamt ein kleines Wunder. Wir dürfen ihn wieder einstecken und laufen zufrieden und müde vom vielen Tanzen über den Doncaster-Platz zurück zu unserem Auto. Vom Infostand Emscher Landschaftspark nehmen wir uns noch das Programmheft für das Erlebnisprogramm Emscher Landschaftspark mit über 100 Veranstaltungen mit. Die großen Picknicks von „Unter freiem Himmel“ sind darin natürlich auch eingetragen. Wir werfen noch einen letzten Blick auf die Halde und staunen. Man, ist die hoch. Da sind wir wirklich hoch gelaufen. Aber der Aufstieg hat sich definitiv gelohnt, wir hatten sehr viel Spaß bei unserem Picknick. Während wir auf dem Weg zur Autobahn im Rückstau stehen, können wir die Bögen des Horizontobservatoriums noch einmal genau von unten betrachten. Schön war´s im Emscher Landschaftspark! Ob wir wieder kommen? Oh ja, direkt zum nächsten Picknick im MüGa-Park!