Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Sport im Park in Mülheim an der Ruhr

Sport im Park in Mülheim an der Ruhr

Sportlich aktiv sein im Emscher Landschaftspark, für manche von euch gehört das sicher zum Alltag, andere von euch lassen es vielleicht lieber etwas ruhiger angehen. Eins ist aber sicher: Sport tut gut und ist gesund. Seit dem 25. Juni habt ihr die Möglichkeit, im Rahmen des Programms Sport im Park in Mülheim an der Ruhr viele verschiedene Sportarten kostenfrei, unverbindlich und unter freiem Himmel zu testen. Bei dem vielfältigen Angebot ist mit Sicherheit für jeden von euch etwas dabei. Das Sport im Park Projekt wird vom Mülheimer Sportbund und dem Mülheimer Sportservice organisiert und von Trainern aus Mülheimer Sportvereinen fachkundig an verschiedenen Grünflächen wie z.B. dem MüGa oder dem Raffelbergpark durchgeführt. Es ist außerdem Teil des Erlebnisprogramms „Unter freiem Himmel“ im Emscher Landschaftspark. In dem diesjährigen Programmheft könnt ihr alle Termine und Sportarten wie auch andere spannende Events in der Metropole Ruhr finden. Bei Sport im Park könnt ihr unter anderem Klassiker wie Body Fit, Kanufahren oder Yoga als auch Pétanque und Tai Chi ausprobieren.

Sammelkarten Sport im Park MüGa Mülheim an der Ruhr

Sammelkarten Sport im Park
MüGa
Mülheim an der Ruhr

Wir haben uns heute entschlossen, Yoga auszuprobieren, um zu erfahren, wie es sich anfühlt Körper, Geist und Atem in Einklang zu bringen. Deshalb machen wir uns auf den Weg zum MüGa, dem Schauplatz der dritten Landesgartenschau Nordrhein-Westfalen 1992, was den Ursprung des Namens, Mülheimer Gartenschau oder auch Mülheims Garten an der Ruhr, erklärt. Wir müssen zur großen Wiese, die offiziell auch Darlington Park genannt wird und einen Teil des 66 Hektar großen Parks ausmacht. Auf dem Gelände des MüGa befanden sich ehemals Industriebrachen, ein Schrottplatz und Bahnanlagen der unteren Ruhrtalbahn. Jetzt strahlt uns die blühende Industrienatur auf unserem Weg entgegen und eine Lindenallee begleitet uns auf unserem Weg über die Kfar-Saba-Brücke in Richtung Darlington Park. Hier und da sehen wir interessante Kunstskulpturen. Schon von weitem sehen wir eine Ansammlung von Yogis und Yoginis, die wie auch wir heute unter der Leitung von Claudia Triebe Yoga machen wollen. Die anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen rollen langsam ihre mitgebrachten Matten und Decken aus, einige unterhalten sich noch, andere lassen sich langsam auf ihren Matten nieder und genießen noch einen Augenblick die Ruhe. Die Sonne hält sich heute etwas versteckt, weshalb wir nur ein paar Spaziergängern auf dem Weg zur großen Wiese begegnet sind. Claudia Triebe, die dieses Jahr zum ersten Mal als Trainerin beim Sport im Park Projekt dabei ist, hat ihre Matte vorne längs ausgebreitet, hinter ihr steht eine kleine Beachflag mit dem Logo von Sport im Park, die die Wiese als Treffpunkt kennzeichnet. Claudia begrüßt uns herzlich und gibt uns mit ruhiger Stimme erste Anweisungen. Wir atmen tief ein und aus. Bei dem Geräusch von zwitschernden Vögeln und raschelnden Blättern fällt es uns leicht zur Ruhe zu kommen. Die Sportkurse von Sport im Park sind vor allem für Anfänger wie uns geeignet, denn der Mülheimer Sportbund und der Mülheimer SportService wollen den Bürgern und Bürgerinnen der Stadt die Möglichkeit geben Neues auszuprobieren und Spaß am Sport vermitteln. Etwas wackelig stehen wir im High Lunge, gehen in die Brücke und drücken uns nach hinten in den herabschauenden Hund. Wir wiederholen die Übungsabfolge einige Male und bei jedem Mal fällt es uns schon ein bisschen leichter. Als wir die anderen Yogis und Yoginis näher betrachten, bemerken wir, dass unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen jede Altersgruppe vertreten ist. Auch eine frische Mutter ist mit ihrem Säugling dabei, der neben ihr im Tragekorb friedlich schläft. Claudia lobt uns immer wieder und erklärt während der Durchführung der Asanas, so heißen die Übungsabfolgen, worauf wir achten müssen. Sie weist uns an, in unseren Körper zu hören, um zu spüren, was sich gut und richtig

Stadthallengarten MüGa Mülheim an der Ruhr

Stadthallengarten
MüGa
Mülheim an der Ruhr

anfühlt. Die Zeit fliegt und am Ende des Kurses schauen wir in die Gesichter der anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen sehen ein seliges Lächeln. Ihnen scheint es genauso gut gefallen zu haben wie uns. Als wir danach mit Claudia ins Gespräch kommen, erzählt sie uns, was sie an dem Programm Sport im Park besonders mag: „Ich bin dieses Jahr erstmalig als Yoga-Lehrerin dabei und finde es toll, dass die Menschen hier völlig ungezwungen, frei und gratis teilnehmen können. Das bietet die Möglichkeit viel Neues zu entdecken und auszuprobieren. Gerade beim Yoga gibt es so viele verschiedene Richtungen, da ist so ein Angebot ideal, um herauszufinden, welcher Stil zu einem passt. Das tolle dabei ist, dass Yoga für jeden geeignet ist, weil es zahlreiche Modifikationen für die verschiedenen Asanas gibt. Ich stehe mit voller Leidenschaft hinter meiner Praxis und es macht mir Freude, das an neue Menschen weiterzugeben, die ansonsten vielleicht nicht zu mir gefunden hätten.“ Die anderen Teilnehmer haben schon ihre Matten eingerollt und Claudia verteilt kleine Aufkleber von Sport im Park. Diese kann man in ein Sammelheft kleben und ab fünf Stickern bei einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen. Nachdem wir die Sticker in unser Heftchen geklebt haben, packen wir unsere Sachen zusammen und schlendern das letzte Stück mit einem Lächeln im Gesicht in Richtung Parkplatz. Wir hatten einen wunderbaren Tag im Emscher Landschaftspark! Wenn ihr neugierig geworden seid, was das Sport im Park Programm euch neben Yoga noch bietet, findet ihr alle Informationen unter: Sport im Park 2017