Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Schnitzeljagd Emscher Landschaftspark

Schnitzeljagd Emscher Landschaftspark

Spurensucher, Fahrradfreunde und Naturfans kommen bei diesem Angebot des Sommerprogramms „Unter freiem Himmel“ des Emscher Landschaftsparks garantiert auf ihre Kosten, denn am Sonntag, den 14. September 2014 läd der Regionalverband Ruhr (RVR) zu einer aufregenden Schnitzeljagd durch den Emscher Landschaftspark ein.

Von 11.00 bis 16.00 Uhr können sich Schnitzeljagdfans mit Mountainbike, Trekkingbike, Tandem oder E-Bike auf eine spannende und wissensreiche Suche rund um das ca. 75 ha große Areal des Bochumer Westparks, welcher sich im Emscher Landschaftspark befindet, machen.

Von der Jahrhunderthalle im Bochumer Stadtteil Stahlhausen steht es den Teilnehmern frei die Spurensuche entweder allein oder in einer Gruppe zu starten. Ausgestattet mit Stift und Rätselbogen müssen die Schnitzeljagdbegeisterten auf einer 10 oder 20 km langen Rundtour durch die Industrielandschaft des Ruhrgebiets an verschiedenen Stationen Fragen beantworten und sich auf diese Weise von Hinweis zu Hinweis arbeiten.

Wundervolle Landschaften und tolle Aussichten

Mit einer 10 km langen Strecke hat auch die kürzere Route 1 der Schnitzeljagd über die Dahlhauser Heide und die Zeche Hannover schöne Landstriche anzubieten. Erste Station ist die Arbeitersiedlung Dahlhauser Heide, welche ihr im Rahmen der Schnitzeljagd Emscher Landschaftspark besichtigen könnt. Im Bochumer Norden halten wir außerdem an Stationen, wie z.B. dem Beamtenplatz und der Hordeler Heide. Am ursprünglichen Steinkohle Bergwerk der Zeche Hannover, welche heute ein Standort des Westfälischen Industriemuseums vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe ist, bekommt ihr im Anschluss daran umfassende Informationen rund um die Industriebauten der Zeche.

Die ca. 22 km lange Tour der Route 2 über die Halde Pluto-Wilhelm und zum Mond von Wanne-Eickel ist besonders für Teilnehmer, die gerne eine längere Strecke mit dem Fahrrad zurücklegen möchten, geeignet. Von der Jahrhunderhalle Bochum aus, geht es vorbei an den hohen Mauern der Forensik auf die Halde Pluto Wilhelm, einem rund 12,30 ha großen Naturschutzgebiet in Herne-Wanne. Interessierte Teilnehmer haben die Möglichkeit den Aussichtsturm hochzusteigen und die ungewöhnliche Aussicht über die Metropole Ruhr zu genießen. Im traditionsreichen Stadtgarten Wanne, welcher noch Grünflächen und Weiher aus Kaisers Zeiten beherbergt, können Teilnehmer den ehemaligen städtischen Saalbau heute aber besser bekannt als Mondpalast betrachten. Abschließend gilt es für die Schnitzeljagdfans an der Zeche Hannover die letzten Fragen zu beantworten bevor es zurück zum Westpark geht.

Diese Schnitzeljagd garantiert Kultur, Spaß und Sport für die ganze Familie, denn sowohl Kinder als auch Erwachsene haben die Möglichkeit vieles über die Region und speziell über den Emscher Landschaftspark mit seinen zahlreichen industriellen Sehenswürdigkeiten zu erfahren.

Viele Möglichkeiten den Emscher Landschaftspark mit dem Fahrrad zu entdecken

Für Aktive, die den Emscher Landschaftspark mit dem Fahrrad erleben wollen, sind außerdem die Fahrradrouten des Parks, wie z.B. die Route Industriekultur, sehr vielversprechend. Quer durch die Metropole Ruhr gibt es neben historischen Industriebauten auch einzigartige Landschaften zu entdecken.

Weitere Informationen zur Schnitzeljagd findet ihr unter http://www.metropoleruhr.de.