Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Der Nordsternpark Gelsenkirchen – ein Park mit zwei Facetten

Der Nordsternpark Gelsenkirchen – ein Park mit zwei Facetten

Mitten im Emscher Landschaftspark findet ihr den Nordsternpark Gelsenkirchen. Auch dieser Park ist einen Ausflug wert, denn er vereint einen Gewerbepark mit einem Landschaftspark.

Der Nordsternpark Gelsenkirchen befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern, welche im Jahr 1997 ihre Pforten geschlossen hat. Im Zuge der Schließung dieser Zeche wurde das Betriebsgelände grundsaniert und es entstand ein wunderschöner Landschaftspark in der Metropole Ruhr. Im Jahre 1997 präsentierte sich  die Bundesgartenschau auf diesem Gelände.

Der Nordsternpark bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten für Jung und Alt. Da sowohl der Rhein-Herne-Kanal als auch die Emscher sich ihren Weg durch den Nordsternpark schlängeln, habt ihr hier die Möglichkeit eure Freizeit am Wasser zu verbringen. Viele Fuß- und Radwege ermöglichen euch einen entspannten Spaziergang durch den Park. Im Zuge der Bundesgartenschau übernahm der Nordsternpark einen großen (Wasser-) Spielplatz, welcher vor allem Kindern große Freude bereitet.
Wer es actionreich haben möchte, der findet in diesem Park einen 18 Meter hohen Kletterfelsen, an dem ihr eure Ausdauer und Kraft messen könnt.

Highlights in Bezug auf den Rhein-Herne-Kanal in der Metropole Ruhr sind zum einen das Amphitheater Gelsenkirchen, eine Freilichtbühne im Nordsternpark, welche euch vor allem im Frühjahr und Sommer zahlreiche Veranstaltungen bietet, und zum anderen die Doppelbogenbrücke. Diese Brücke wurde im Rahmen der Bundesgartenschau errichtet und verbindet mit einer Spannweite von 80 Metern die beiden Ufer des Rhein-Herne-Kanals. Diese könnt ihr sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad überqueren.

Ein weiterer Blickfang im Nordsternpark des Emscher Landschaftsparks ist der Nordsternturm, auf dessen oberster Etage ihr eine Aussichtsterrasse findet. Diese bietet euch einen wundervollen Blick auf den Park und auf die umliegende Industrielandschaft. Auf der Spitze des Nordsternturms befindet sich die „Herkules“-Skulptur. Diese soll zum einen die Leistung der industriellen Vergangenheit des Ortes und zum anderen die weiter zu bewältigende „Herkulesaufgabe“ des Strukturwandels im Ruhrgebiet veranschaulichen.

Schaut vorbei im Nordsternpark Gelsenkirchen!