Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Neue Klänge im Emscher Landschaftspark: Das Paluma Music Festival im Westpark Bochum

Neue Klänge im Emscher Landschaftspark: Das Paluma Music Festival im Westpark Bochum

Kaum haben wir die Haltestelle verlassen, stehen wir inmitten einer der schönsten Grünflächen der Metropole Ruhr. Noch können wir nichts hören von dem bunten Treiben, das sich heute auf der industriell geprägten Fläche des Westparks Bochum abspielt, aber mit uns machen sich zahlreiche andere Liebhaber der elektronischen Musik auf den Weg, um die Premiere des Paluma Music Festivals im Emscher Landschaftspark mitzuerleben.

Dabei laufen wir voller Elan die steinernen Treppen hinauf entlang der blauen quadratischen Lichter, die am Wegesrand den Weg auf die höheren Ebenen im Westpark Bochum weisen. Auf unserem Weg bestaunen wir das eindrucksvolle Ensemble der Industriekultur im Westpark Bochum, das uns auf ein Festival einstimmt, das uns neben der Musik auch mit seiner besonderen Industriekultur und Industrienatur heute in den Westpark Bochum gelockt hat. Das 34,5 ha große ehemalige Industrieareal, das bis 1988 noch der Krupp Stahl AG gehörte, wurde im Zuge der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park umgestaltet und ist seit dem Abriss der meisten Produktionsanlagen eine terrassierte Landschaft, die sich über drei Ebenen erstreckt. Durch die verschiedenen Ebenen bekommt ihr spannende Perspektivwechsel über die Wasserbecken und die architektonisch interessanten Fußgängerbrücken. Außerdem ist der Westpark Bochum ein Standort der Route Industrienatur. Auf einem Rundweg könnt ihr an acht Stationen mehr über die Industriekultur des ehemaligen Werksgeländes erfahren.

Jahrhunderthalle  Westpark Bochum Bochum

Jahrhunderthalle
Westpark Bochum
Bochum

Am Eingang des Festivalgeländes angelangt, sehen wir die Jahrhunderthalle, die den Mittelpunkt der Erlebnislandschaft darstellt. Die Jahrhunderthalle ist einer der 25 Ankerpunkte der Route der Industriekultur. Heute findet ihr hier einen Ort für neues Freizeiterleben mit einem breitgefächerten kulturellen Angebot, der seit 2002 auch ein Spielort der Ruhr-Triennale ist, dem Festival der Künste in der Metropole Ruhr. Die Ruhr-Triennale ist ein internationales Festival zeitgenössicher Theater-und Musikproduktionen und weit über die Grenzen von Bochum aus bekannt. Auch die URBANATIX Shows, die mit verschiedensten Streetart-Disziplinen und internationaler Artistik begeistern, haben hier seit 2010 ihr Zuhause.
Hier gibt es aber auch unter der Erde viel Spannendes zu sehen. Ihr könnt in der „Unterwelt“ des Westparks und der Jahrhunderthalle Führungen buchen, auf denen ihr die Werkweise der ehemaligen Gussstahlfabrik erklärt bekommt und die Geschichte der Industriekultur in Bochum hautnah miterlebt.

Mittlerweile steht Lokalpatriot Max Bering auf der großen Bühne und der bemerkenswerte Sound lässt die ersten Besucher und Besucherinnen mit den Füßen wippen. Nach und nach kommen weitere Besucher und Besucherinnen, die sich erst einmal genüsslich mit ihren Decken und Jacken auf der Wiese ausbreiten, die Industrienatur und das Sommerwetter genießen. Das Festival ist in vollem Gange und wir schlendern im Sonnenschein an den Food Ständen vorbei, die direkt neben den Wasserbecken positioniert sind, so dass sich uns beim Essen ein toller Ausblick bietet.

Paluma Music Festival  Westpark Bochum Bochum

Paluma Music Festival
Westpark Bochum
Bochum

Eine Veranstaltung wie das Paluma Music Festival für elektronische Musik ist neu für Bochum. Ein bunt gemischtes Publikum aus eingesessenen Elektro-Fans und Familien mit Kindern findet sich zum Main-Act Lost Frequencies im Bereich vor der Bühne ein und auch wir kommen nicht umhin bei dem Welthit „Are you with me“ die Hände gen Himmel zu recken. Danach tritt DJ Lexer, an die Plattenteller und bildet den gelungenen Abschluss für einen fantastischen Tag voller hochkarätiger elektronischer Musik. Neben dem wummernden Sound kündigt ein großes Höhenfeuerwerk das Ende des Festivaltages im Westpark Bochum an und wir genießen noch einmal den tollen Ausblick und die Musik.

Erst als das letzte Feuerwerkslicht am Himmel erlischt, merken wir, wie schnell die Zeit vergangen ist, und treten langsam unseren Rückweg an. Einige Besucher und Besucherinnen sind mit dem Rad gekommen, und auch wir wünschen uns unsere Drahtesel herbei, um die platt getanzten Füße zu schonen. Dabei hätten wir noch das eindrucksvolle Panorama der Erzbahnschwinge bei Nacht zu sehen bekommen. Über die s-förmige Erzbahnschwinge, eine der markanten Brückenbauten im Emscher Landschaftspark, gelangt man auf die Erzbahntrasse, die den Westpark Bochum mit dem Rhein-Herne-Kanal verbindet. Mit dem Nachklang vom Bass im Ohr spazieren wir nun jedoch zu Fuß mit den anderen Festivalgästen in Richtung Bochumer Innenstadt und freuen uns auf den nächsten Ausflug inklusive Rad in den Westpark Bochum im Emscher Landschaftspark.

Wenn ihr übrigens kein eigenes Fahrrad habt oder zu Besuch in der Metropole Ruhr seid, dann könnt ihr euch an der Revierradstation an der Jahrhunderthalle auch einfach eines der hochwertigen Fahrräder, Zubehör, Kartenmaterial, und auch GPS- Geräte leihen, um die beeindruckende Industrienatur per Rad zu erleben.