Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Mitmachen + Mitgestalten

Blick vom Deusenberg auf das Klärwerk Deusen Deusenberg Dortmund-Huckarde

Ideen gesucht – gemeinsam den „Grünzug Östliches Emschertal“ verbessern!

Wahrscheinlich kennt Ihr den „Grünzug Östliches Emschertal“ im Emscher Landschaftspark, nur nicht unter diesem Titel. Gemeint sind die Grün- und Freiflächen von Dortmund bis Castrop-Rauxel und Waltrop, im näheren und weiteren Umfeld rechts und links der Emscher und ihrer Zuflüsse.

Vermutlich nutzt Ihr den Grünzug in Eurer Freizeit bereits zum Wandern, Joggen, Rad fahren, Hunde ausführen oder Reiten – um hier nur ein paar Möglichkeiten zu nennen. Darüber hinaus ist im Grünzug einiges los: Landschaftliche Highlights mit phänomenalen Aussichtspunkten sind der Deusenberg, die Halde Brockenscheidt mit dem Spurwerkturm in Waltrop und die Halde Schwerin mit der Sonnenuhr, die zusammen das Haldendreieck im Grünzug bilden. Wen es nicht in die Berge, sondern ans Wasser zieht, kommt am Phoenix-See, an mehreren Bergsenkungsseen wie in der Hallerey oder in Leveringhausen sowie am Hochwasserrückhaltebecken Ickern-Mengede auf seine oder ihre Kosten. Eine Vielzahl traditioneller Parkanlagen vom Westfalen- und Rombergpark über den Fredenbaum und andere Volksgärten wie in Lütgendortmund oder Mengede bis zur ehemaligen Pferderennbahn in Castrop laden nicht nur zum Sonntagsspaziergang ein. Naturschutzprojekte wie Streuobstwiesen oder das Heckrinderprojekt in Dortmund-Mengede kommen hinzu. Nicht zu vergessen die vielen Bauernhöfe und die Gartenbaubetriebe, teilweise mit angeschlossenen Hofläden und Bauernhofcafes. In der Broschüre “Bauernhoferlebnisse in der Metropole Ruhr” könnt ihr hierzu viel entdecken und erfahren! In etlichen Kleingärten, Gemeinschaftsgärten (siehe www.urbaneoasen.de) oder im Permakulturpark in Dortmund-Barop kann mensch selbst gärtnerisch aktiv werden. Dabei gibt es im Grünzug noch vieles mehr zu entdecken.

Trotzdem – als Natur-, Erholungs- und Produktionsraum bietet der „Grünzug Östliches Emschertal“ genug Raum für Verbesserungsmaßnahmen – für Eure neuen Projekte. Unter dem Motto: Unser Grünzug ist schön, natürlich, erholsam und schmeckt lecker.

Bitte schickt uns Eure Utopien, Phantasien und Anregungen mit vollständigem Namen und Kontaktadresse per Mail an: <coprogruen@la.rwth-aachen.de>

Wir freuen uns auf zahlreiche Ideen zur Verbesserung und Vitalisierung des „Grünzuges Östliches Emschertal“ im Emscher Landschaftspark. Der Einsendeschluss wurde verlängert: Einsendeschluss ist der 15.Januar 2018. 

Ein Forschungsprojekt unter dem etwas sperrigen Titel „Co-produzierte Grünzüge als nachhaltige kommunale Infrastruktur (CoProGruen)“, das vom Regionalverband Ruhr zusammen mit der RWTH Aachen, der FH Südwestfalen, der Landwirtschaftskammer NRW und dem Verein „die Urbanisten e.V.“ bearbeitet wird, sammelt diese Ideen. Auf der Projektbörse im Frühjahr 2018 werden alle Akteure zusammenkommen und beratschlagen, wie aus Ideen Wirklichkeit werden kann. Dort möchten wir Eure besten Ideen vorstellen und dazu werden wir Euch als Ideengeber einladen.

Für weitere Informationen über das Projekt: http://www.coprogruen.de/