Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Mitmachen + Mitgestalten

Blick vom Deusenberg auf das Klärwerk Deusen Deusenberg Dortmund-Huckarde

Ideen gesucht – gemeinsam den „Grünzug Östliches Emschertal“ verbessern!

Wahrscheinlich kennt Ihr den „Grünzug Östliches Emschertal“ im Emscher Landschaftspark, nur nicht unter diesem Titel. Gemeint sind die Grün- und Freiflächen von Dortmund bis Castrop-Rauxel und Waltrop, im näheren und weiteren Umfeld rechts und links der Emscher und ihrer Zuflüsse.

Vermutlich nutzt Ihr den Grünzug in Eurer Freizeit bereits zum Wandern, Joggen, Rad fahren, Hunde ausführen oder Reiten – um hier nur ein paar Möglichkeiten zu nennen. Darüber hinaus ist im Grünzug einiges los: Landschaftliche Highlights mit phänomenalen Aussichtspunkten sind der Deusenberg, die Halde Brockenscheidt mit dem Spurwerkturm in Waltrop und die Halde Schwerin mit der Sonnenuhr, die zusammen das Haldendreieck im Grünzug bilden. Wen es nicht in die Berge, sondern ans Wasser zieht, kommt am PHOENIX See, an mehreren Bergsenkungsseen wie in der Hallerey oder in Leveringhausen sowie am Hochwasserrückhaltebecken Ickern-Mengede auf seine oder ihre Kosten. Eine Vielzahl traditioneller Parkanlagen vom Westfalen- und Rombergpark über den Fredenbaum und andere Volksgärten wie in Lütgendortmund oder Mengede bis zur ehemaligen Pferderennbahn in Castrop laden nicht nur zum Sonntagsspaziergang ein. Naturschutzprojekte wie Streuobstwiesen oder das Heckrinderprojekt in Dortmund-Mengede kommen hinzu. Nicht zu vergessen die vielen Bauernhöfe und die Gartenbaubetriebe, teilweise mit angeschlossenen Hofläden und Bauernhofcafes. In der Broschüre “Bauernhoferlebnisse in der Metropole Ruhr” könnt ihr hierzu viel entdecken und erfahren! In etlichen Kleingärten, Gemeinschaftsgärten (siehe www.urbaneoasen.de) oder im Permakulturpark in Dortmund-Barop kann mensch selbst gärtnerisch aktiv werden. Dabei gibt es im Grünzug noch vieles mehr zu entdecken.

Trotzdem – als Natur-, Erholungs- und Produktionsraum bietet der „Grünzug Östliches Emschertal“ genug Raum für Verbesserungsmaßnahmen – für Eure neuen Projekte. Unter dem Motto: Unser Grünzug ist schön, natürlich, erholsam und schmeckt lecker.

Ein Forschungsprojekt unter dem etwas sperrigen Titel „Co-produzierte Grünzüge als nachhaltige kommunale Infrastruktur (CoProGruen)“, das vom Regionalverband Ruhr zusammen mit der RWTH Aachen, der FH Südwestfalen, der Landwirtschaftskammer NRW und dem Verein „die Urbanisten e.V.“ bearbeitet wird, sammelt diese Ideen und trägt so dazu bei, dass unter Beteiligung vielfältiger interessierter Akteure und Akteurinnen der Grünzug „Östliches Emschertal“ im Emscher Landschaftspark in seiner Qualität verbessert wird.

Projektbörse CoProGrün Bürgerhaus Bövinghausen Dortmund

Projektbörse CoProGrün
Bürgerhaus Bövinghausen
Dortmund

Im Zeitraum vom 24.11.2017 bis zum 15.01.2018 hat das Projektteam CoProGrün daher zur Einreichung von Ideen zur Verbesserung und Belebung des Grünzugs „Östliches Emschertal“ aufgerufen. Sieben Ideen und Projekte – vom gemeinschaftlichen Weinanbau an der Emscher und einer Pilzzucht auf Kaffeesatz über Baumpatenschaften und das Anlegen von Bienenweiden bis zu geführten Fahrradtouren entlang der Emscher – wurden insgesamt vorgeschlagen. Am 14.03.2018 wurden sie in Dortmund auf einer Projektbörse vorgestellt und prämiert.

Alle Details zu der Projektbörse und den prämierten Ideen findet ihr hier.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt CoProGrün gibt es unter www.coprogruen.de

 

!!!Workshop!!!

Am 07. Februar 2018 fand der CoProGrün-Workshop „Bienenweiden, Streuobstwiesen und Agrarkultur“ im Haus Wischlingen/Revierpark Wischlingen in Dortmund statt. Hier wurden erste Ideen zu den drei Themenfeldern Streuobstwiesen: Pflege und Nutzung, Bienenweiden auf Brach- und Agrarflächen sowie Urbane Landwirtschaft und Tourismus vorgestellt und diskutiert.

Die spannenden Inhalte und Ergebnisse des Workshops findet ihr hier.