Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Menschen im Emscher Landschaftspark 2016: Lauftreff LT Bittermark Dortmund

Menschen im Emscher Landschaftspark 2016: Lauftreff LT Bittermark Dortmund

Parks, Halden, Freizeitwege und Industriekultur: Der Emscher Landschaftspark bietet eine wertvolle, facettenreiche und vor allem erlebbare urbane Landschaft in der Metropole Ruhr. Aber wie genau erleben die Bewohner und Mitarbeiter vor Ort die neu gestalteten und genutzten Flächen? Wie nehmen sie die urbane Kulturlandschaft wahr? Welche Landmarken schätzen sie besonders? Um das herauszufinden, führen wir Interviews mit Menschen, die im Emscher Landschaftspark arbeiten, sich darin erholen oder sich für den Regionalpark engagieren, und fragen nach der Bedeutung dieses Lebensraums für die Bewohner der Metropole Ruhr.

Heute: LT Bittermark Dortmund

An der frischen Luft laufen zu gehen und dabei noch tolle Sehenswürdigkeiten im Emscher Landschaftspark zu sehen, ist eine tolle Möglichkeit sich sportlich zu betätigen. Genau das macht der Lauftreff Bittermark seit Mitte 2000. Die Läufer treffen sich jeden Donnerstag und laufen am PHOENIX See in Dortmund entlang.  Heute führen wir ein Interview mit Rüdiger Arnold, dem Vorstandssprecher in Personalunion und Pressewart vom LT Bittermark Dortmund.

  1. Wieso ist das Laufen am PHOENIX See im Emscher Landschaftspark so besonders?

Durch die autofreie Runde um den PHOENIX See mit Anbindung an den Emscher Park Radweg ergeben sich mehr Möglichkeiten zum Laufen. Entweder als entspannte Runde oder auch mal zu einem Tempotraining. Wenn die Baukräne endlich verschwunden sind und Rahmenbepflanzung an Größe gewinnt, wird es, vor allem im Sommer, sogar sehr reizvoll.

  1. Was macht das Laufen in einer Gruppe aus?

Bei der Teilnahme in einem Lauftreff profitieren alle Teilnehmer. Die Unerfahrenen können sich auf den Lauf konzentrieren, da das Tempo von den Laufgruppenführern vorgegeben wird, die auch den einen oder anderen Tipp haben. Diese freuen sich über die Unterhaltung und dass sie ihr Wissen weitergeben können.

  1. Was sind die Voraussetzungen um mitlaufen zu können? Braucht man Vorerfahrung im Laufsport?

Der LT Bittermark hat sich dem ganzjährigen Marathontraining verschrieben, das dokumentiert sich auch in den Längen der Trainingsstrecken, die zwischen 12 und 25 KM lang sind und im Süden auch hügelig werden. Voraussetzung um mitzukommen sind 10 KM in einer Stunde locker laufen zu können.

  1. Variieren die Touren bzw. welche anderen Touren werden auch gelaufen?

Die Abwechslung ist für den Kopf wichtig, sonst kommt Langeweile auf. Dienstags geht es in die Bittermark und angrenzende Gebiete, je nach Sommer und Winterzeit unterschiedlich. Donnerstags wird die Runde vom Stadion “Rote Erde” zum PHOENIX See und zurück gelaufen, an jedem 3. Samstag im Monat gibt es den Lauf um die Ruhrklippen und am 4. Samstag im Monat geht es wieder zum PHOENIX See, dann von Kirchhörde aus. Darüber hinaus wird an den Wochenenden auch das Angebot befreundeter Lauftreffs angenommen und bei deren Veranstaltungen mitgelaufen.

Schaut doch mal auf der Internetseite von dem Lauftreff LT Bittermark Dortmund vorbei. Uns hat Rüdiger Arnold auf jeden Fall von dem Laufsport im Emscher Landschaftspark begeistert.