Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Malerischer Landschaftsgarten im Emscher Landschaftspark: Der Raffelbergpark in Mülheim an der Ruhr

Malerischer Landschaftsgarten im Emscher Landschaftspark: Der Raffelbergpark in Mülheim an der Ruhr

Rosenbeet Raffelbergpark Mülheim an der Ruhr

Rosenbeet
Raffelbergpark
Mülheim an der Ruhr

Heute heißt es für uns Kunst und Kultur im Emscher Landschaftspark, denn: Unser Ausflug führt uns nach Mülheim an der Ruhr zum künstlerisch gestalteten Raffelbergpark, welcher ein Standort der Route der Industriekultur ist. Gestaltet wurde der Park, welcher sich im Mülheimer Stadtteil Speldorf befindet, im Stile eines englischen Landschaftsgartens und französischen Barockgartens, wobei der westliche Teil des Parks dem englischen und der östliche Abschnitt dem französischen Stil entspricht. Künstlerische Gestaltungen, eine vielfältige Natur und eine große Teichanlage erwarten uns an diesem zauberhaften Ort in der Metropole Ruhr. Wir machen uns auf den Weg nach Mülheim, um den malerischen Garten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ehemaliges Solbad Raffelbergpark Mülheim an der Ruhr

Ehemaliges Solbad
Raffelbergpark
Mülheim an der Ruhr

„Dem Kranken zur Heilung, dem Gesunden zum Vergnügen“ – so lautete das Motto zur Eröffnung des Raffelbergparks im Jahr 1909. Der Landschaftsgarten, welcher von Walter Baron von Engelhardt entworfen wurde, sollte somit jedem einen Nutzen bringen und hatte vor allem auch einen therapeutischen Zweck, da das Parkgelände als Teil eines ehemaligen Solbads entworfen wurde. Diese sind Bäder, welche verschiedenste Krankheiten wie Schlafstörungen, Hauterkrankungen oder auch Allergien heilen sollen. Das ehemalige Solbad ist von dichtem Grün umgeben, wobei die Wasserfontäne in der Mitte den beschaulichen Eindruck des Parks bestärkt. Doch ohne die Bergleute der ehemaligen Zeche Alstaden wären das Solbad und damit auch der großflächige Park nie entstanden, da die Kumpel bei Abteufungen auf unterirdische, salzhaltige Wasserläufe gestoßen sind. Innerhalb von nur 15 Monaten entstanden somit ein Kindersolebad, ein Badehaus, ein Kurhaus und der heutige Raffelbergpark.

Eingangspavillon Raffelbergpark Mülheim an der Ruhr

Eingangspavillon
Raffelbergpark
Mülheim an der Ruhr

Wir folgen dem Weg weiter entlang des Solbads und gelangen so zu einer kleinen Brücke, welche über einen Teich führt. Von dieser haben wir einen traumhaften Blick auf das Solbad und die Grünflächen des Parks. Hier könnten wir ewig verweilen und die traumhafte Landschaft genießen. Doch wir setzen unsere Erkundungstour durch den Park fort und kommen zu der großen Wiese des Raffelbergparks, entlang der wir einige Schritte weiter zu einer Wendeltreppe gelangen, welche zum nordöstlichen Ende des Parks führt. Die Stufen- und Terassenanlagen sind besonders charakteristisch für den Park, welcher sich über drei Ebenen erstreckt. Hier entdecken wir die künstlerische Rekonstruktion des Eingangspavillons zum Kurpark am Raffelberg, wo früher Eintritt gezahlt werden musste, um den Park besuchen zu dürfen. Heute kann man den Park kostenfrei besuchen.

An der anderen Seite gehen wir die Wendeltreppe wieder hinunter und laufen den Weg entlang der Wiese weiter. Um uns einen Moment zu erholen, machen wir auf einer der Parkbänke, welche im englischen Stil entworfen wurden, eine kleine Pause. In diesem Moment wird uns noch einmal bewusst, welche Ruhe und Gelassenheit der Park ausstrahlt. Die Bänke sind ebenso wie die Wendeltreppen charakteristisch für das Panorama des Parks. Die weißen Holzbänke befinden sich überall im Park und runden den idyllischen Eindruck ab.

Theater an der Ruhr Raffelbergpark Mülheim an der Ruhr

Theater an der Ruhr
Raffelbergpark
Mülheim an der Ruhr

Nach unserem kurzen Stopp laufen wir weiter in Richtung Westen, wo wir bis an das Ende des Parks gelangen. Hier beginnt ein Weg, welcher aus dem Park hinausführt. Wir bleiben jedoch weiter im Raffelbergpark und gelangen so wieder zurück zu der kleinen Brücke und schließlich zu dem Theater an der Ruhr. Unter der Leitung von Dr. Roberto Ciulli genießt das Theater ein sehr hohes internationales Ansehen. Dazu tragen auch „Die Weißen Nächte“ bei, welche jeden Sommer aufs Neue in den Raffelbergpark locken. Die Veranstaltung, bei welcher Theateraufführungen ebenso wie musikalische Inszenierungen vorgeführt werden, fand dieses Jahr bereits zum 14. Mal statt. Das Außergewöhnliche dabei: Die Fläche am ehemaligen Solbad wird zur Theaterbühne und der Raffelbergpark erstrahlt in wunderschönen Farben. Ein tolles Event und nur eine der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen im Emscher Landschaftspark.

Zuletzt spazieren wir noch durch den kleineren Parkteil südlich des Theaters an der Ruhr, welcher sich besonders durch dichten Buchen- und Eichenbestand auszeichnet, weshalb dieser Teil des Parks vollständig im Schatten liegt. Abschließend gelangen wir wieder zur Akazienallee, von wo aus wir den Raffelbergpark betreten haben.

Wenn ihr nach eurem Besuch im Raffelbergpark noch mehr erleben wollt, dann bietet sich ein Besuch im nahgelegenen Duisburger Zoo an. Diesen erreicht ihr ganz einfach über die Mülheimerstraße. Auch der Landschaftspark Duisburg-Nord oder der Alsumer Berg sind vom Raffelbergpark aus schnell zu erreichen. Und falls ihr euch dafür entscheidet Mülheim weiter zu erkunden, könnt ihr einige spannende Dinge erleben: Macht zum Beispiel eine Schiffstour auf der Ruhr oder entdeckt eine der Schloss- und Klosteranlagen mit deren Parks. Wollt ihr euch mehr über die Geschichte der Stadt informieren, dann lohnt sich ein Besuch zu einem der zahlreichen industriehistorischen Museen. Für Filmliebhaber unter euch ist ein Ausflug zu dem Museum „Camera Obscura“ ein guter Tipp. Sicherlich ist für jeden etwas Passendes dabei.

Übrigens: Kürzlich wurde darüber berichtet, dass der Raffelbergpark neuen Gewerbeflächen weichen soll. Die Bürgerinitiative „Verein zur Erhaltung des Parks am Solbad Raffelberg e.V.“ setzt sich daher aktuell verstärkt für die Erhaltung des Parks ein. Zumindest bis 2020 bleibt der Park erhalten, da 1998 im Rahmen der Internationalen Bauaustellung IBA Emscher ein Parkpflegewerk entwickelt wurde, welches den Bestand des Parks sichert.

Wir hoffen, dass uns der Park noch viele Jahre erhalten bleibt, denn mit dessen englischen und französischen Gartenstil ist der Raffelbergpark in Mülheim an der Ruhr ein ganz besonderer Ort der Entspannung, Kunst und Kultur im Emscher Landschaftspark.