Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
ExtraSchicht 2016 – Die Nacht der Industriekultur

ExtraSchicht 2016 – Die Nacht der Industriekultur

Eine Nacht, 48 Spielorte, 20 Städte und jedes Jahr über 200.000 Besucher: Seit 2001 begeistert die ExtraSchicht die Metropole Ruhr und stellt die Industriekultur in den Mittelpunkt. „Die Nacht der Industriekultur“ bietet auch an vielen verschiedenen Orten im Emscher Landschaftspark außergewöhnliche Inszenierungen und Programmpunkte der ganz besonderen Art an. Ob Tourist oder Ruhrpottler, bei der ExtraSchicht ist für jeden etwas dabei: Eine bunte Mischung an Angeboten, die Industrie und Kultur mit Unterhaltung und Spaß verknüpfen, lädt zum Staunen, Genießen und sogar zum Lernen ein. Die moderne Nutzung der ehemaligen Industrieanlagen wird durch die einzigartigen Inszenierungen von der Öffentlichkeit neu wahrgenommen, und wir lernen unsere Metropole Ruhr von einer ganz anderen Seite kennen. Die meisten Zechen und Industrieanlagen sind schon seit vielen Jahren geschlossen, aber sie prägen noch heute als Industriedenkmäler und neu gestaltete Landschaften das Bild des Emscher Landschaftsparks. Diese Industriedenkmäler stellt das KulturFestival für eine Nacht in den Fokus.

Am vergangenen Samstag, 25. Juni 2016, von 18 Uhr bis 2 Uhr nachts, war es wieder soweit. Rund 500 Events, von klassischer Musik, Comedy, Theater und Sonderführungen bis zum Höhenfeuerwerk faszinierten die Besucher und Besucherinnen. Um die einzelnen Orte der Industriekultur individuell zu präsentieren, verzichtet die ExtraSchicht auf eine zentrale Veranstaltung. Durch das entspannte und unkomplizierte Mobilitätskonzept in der Metropole Ruhr konnten wir zwischen den Spielorten pendeln und so mehrere Orte in einer Nacht besuchen. Die Eintrittskarte erlaubte uns, alle 48 Spielorte in 20 Städten zu besuchen und zusätzlich mit dem öffentlichen Personennahverkehr, Linienschiffen, historischen Bahnen oder Shuttlebussen zu fahren. Neben den altbekannten Spielorten waren in diesem Jahr auch vier neue Orte dabei: Das Bergwerk Ost in Hamm, Zeche Schlägel und Eisen in Herten, ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg und das deutsche Fußballmuseum in Dortmund.

ExtraSchicht 2016 Kokerei Hansa

ExtraSchicht 2016 Kokerei Hansa

Auch wir waren bei der ExtraSchicht 2016 live dabei, um uns von der einzigartigen Atmosphäre auf den ehemaligen Industrieanlagen im Emscher Landschaftspark begeistern zu lassen. Wir starten unsere Tour in Bochum und fahren mit dem öffentlichen Personennahverkehr zuerst nach Recklinghausen. Unter dem Motto „Alles elektrisch“ sind wir im Museum Strom und Leben dazu eingeladen, an aufregenden Hochspannungsversuchen, den Dachbegehungen und Führungen durch das Museum teilzunehmen. Neonglasbläser Marcus Thielen und die Frühschicht in der Elektrowerkstatt für die kleinen Gäste stehen ebenfalls auf dem spannenden Programm im Museum Strom und Leben. Weiter geht unsere Tour ins benachbarte Gelsenkirchen. Im Nordsternpark Gelsenkirchen werden wir direkt verzaubert: auf dem Nordsternplatz sorgen Musik und Comedy für tolle Unterhaltung und wir nehmen an einer interessanten Führung durch den Nordsternpark teil. Bei Einbruch der Dunkelheit zieht es uns in das Amphitheater. Die Neue Philharmonie Westfalen begeistert uns hier mit Filmmusik, begleitet von einer atemberaubenden Lasershow. Bevor es für uns schon wieder weiter geht, genießen wir die fantastische Atmosphäre der ExtraSchicht 2016 im Nordsternpark.

ExtraSchicht 2016 Kokerei Hansa

ExtraSchicht 2016 Kokerei Hansa

Der letzte Spielort der ExtraSchicht für uns ist die Kokerei Hansa in Dortmund. Zwischen Natur und Technik, Vergangenheit und Zukunft, wird die Geschichte der Montanindustrie erzählt, und wir durften in die Welt von Kohle und Koks abtauchen. Unter dem Motto „Balance der Gegensätze“ gehen wir auf eine aufregende Reise von akrobatischen Darstellungen, stimmungsvollen Lichtern und beeindruckender Performance. Bereits am historischen Eingangstor der ehemaligen Kokerei Hansa erwarten uns kuriose Walking Arts. Auf dem spannenden Erlebnisparcours „Kohlen-Schwarz bis Hansa-Blau“ entdecken wir die ehemaligen Produktionswege der Kokerei und werden sogar Teil der Videoinstallation „Traceland“. Wir lassen die Nacht der Industriekultur ganz entspannt auf der Kokerei Hansa in Dortmund ausklingen, die dank zahlreicher Street Food Stände noch zum verweilen einlädt.

Wir sind immer noch total begeistert und bei der ExtraSchicht 2017 auf jeden Fall wieder dabei – eine weitere spannende „Nacht der Industriekultur“ im Emscher Landschaftspark!

Weitere Informationen zu der ExtraSchicht findet ihr unter www.extraschicht.de