Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Ein Garten voller Erinnerungen im Altstadtpark Duisburg

Ein Garten voller Erinnerungen im Altstadtpark Duisburg

Ganz im Westen des Emscher Landschaftsparks befindet sich der Garten der Erinnerungen. Hier könnt ihr das Innenhafengelände Duisburg nicht nur zu Freizeit- und Erholungszwecken nutzen, sondern auch einen Einblick in die historische Vergangenheit des Geländes gewinnen.

Garten der Erinnerungen in DuisburgDer drei Hektar große Altstadtpark wurde 1999 im Zuge der IBA Emscher Park vom Künstler Dani Karavan umgestaltet. Die alten Lagerhallen wurden abgerissen und ein Teil der Trümmer wurde zur Gestaltung von Grün- und Wasserflächen als „künstliche Ruinen“ im Park wieder verwendet.  Die Grundrisslinien der ehemaligen Gebäude im Altstadtpark könnt ihr durch weiße Betonbänder stilisiert dargestellt begutachten. Ein zentraler Weg aus mosaikartig zusammengesetzten Trümmerteilen führt euch quer durch den Garten der Erinnerungen, vorbei am Steingarten – ein dreieckiger Hügel mit einer Vielzahl an Pflanzenwuchs und vorbei an den markanten Treppenhäusern ehemaliger Verwaltungsgebäude, welche als einzige im Original bestehen geblieben sind. Hier ist also eine wunderschöne Industrienatur entstanden.

Garten der Erinnerungen in DuisburgDa das Viertel in der Metropole Ruhr früher als Getreideumschlagplatz genutzt wurde, besitzt dieses Gebiet auch heute noch den Namen „Brotkorb des Ruhrgebiets“. Auch heute findet ihr im Altstadtpark Getreide- und Sonnenblumenfelder, die an diese Nutzung des Gebietes erinnern sollen. Der Altstadtpark und der Garten der Erinnerungen stellen so den Zusammenhang der industriellen Vergangenheit mit der Kultur und Freizeit orientierten Gegenwart und Zukunft dar.

Ein Spaziergang durch diesen Park des Ruhrgebiets lohnt sich zu jeder Jahreszeit, denn Formen und Farben wurden passend der Jahreszeit ausgesucht und abends ist der Park durch Lichtilluminationen ein ganz besonderer Blickfang im Emscher Landschaftspark. Es lohnt sich!