Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Discgolf Lakers Lünen e.V. im Seepark Lünen

Discgolf Lakers Lünen e.V. im Seepark Lünen

Discgolf – von diesem Sport haben einige von euch bisher vielleicht noch nichts gehört. Was man aber definitiv sagen kann ist, dass Discgolf nicht nur ein vorübergehender Trend ist, sondern sich diese besondere Art des Golfens schon längst  einen Namen in der Sportbranche gemacht hat. Auch im Emscher Landschaftspark üben viele Menschen diesen Sport aus. Wir stellen euch hier exemplarisch den Verein der Discgolf Lakers Lünen aus der Metropole Ruhr vor, der regelmäßig jeden Sonntag um 14 Uhr im Emscher Landschaftspark im Seepark Lünen auf der dortigen Discgolf-Anlage trainiert.

Discgolf-Korb im Emscher Landschaftspark  Seepark Lünen

Discgolf-Korb im Emscher Landschaftspark im Seepark Lünen

Der Seepark Lünen entstand im Rahmen der Landesgartenschau 1996 auf der ehemaligen Fläche der Zeche Preußen im Osten des Emscher Landschaftsparks. Ein Erholungsgebiet sollte entstehen, welches heute viele Möglichkeiten zum Entdecken der Industrienatur und Industriekultur bietet. Neben dem Horstmarer See mit seinen einladenden Ufern, diversen Installationen, wie der „Raumplastik“, oder dem Amphitheater im ehemaligen Horstmarer Loch gibt es eben auch noch die Discgolf Lakers Lünen, die sich den wunderschönen Park zum Trainieren ausgesucht haben.

Discgolf im Seepark Lünen

Discgolf im Emscher Landschaftspark im Seepark Lünen

Im März 2011 haben 15 Männer und Frauen den Verein der Lakers gegründet, um allen „Dolfern“ (so nennen sie sich selbst) in der Metropole Ruhr eine Plattform anzubieten für gemeinsames Spiel, zum gegenseitigen Austausch und für Spaß und Bewegung an der frischen Luft. Die Anlage im Seepark Lünen ist die größte in Deutschland und gehört sogar zu den sechs größten Discgolf-Parks in Europa.

Der Sport rund um die Scheibe entwickelte sich wie so vieles in den USA. Vor etwa 30 Jahren ist diese Faszination auch nach Europa geschwappt. Am stärksten ist Discgolf in Skandinavien vertreten, aber die Gemeinschaft wächst zunehmend auch in Deutschland, Österreich und England. Es geht darum, die Scheibe über 18 Bahnen in einen mit Ketten versehenen Korb zu befördern. Dabei stellen sich einem natürlich mal mehr und mal weniger schwierige Hindernisse in den Weg. Wer am Ende die wenigsten Würfe benötigt hat, hat gewonnen.

Hartmut Wahrmann ist Vereinschef der Discgolf Lakers Lünen und natürlich ebenso leidenschaftlicher Dolfer. Wir haben uns für ein kurzes Interview mit ihm zusammengesetzt und ihm einige Fragen gestellt.

Drei Fragen an Hartmut Wahrmann von den Discgolf Lakers Lünen e.V.:

1. Wie sind Sie zum Discgolfen gekommen?

1979 habe ich eine Sportmesse in Frankreich besucht. Dort wurde mir eine Discgolf-Scheibe geschenkt. Auf der Rückseite waren verschiedene Würfe abgedruckt. Ich hab die Scheibe dann ausprobiert und war sofort begeistert von dem Sport. Und seitdem bin ich ein aktiver Discgolf-Spieler!

2. Was finden Sie faszinierend am Discgolfen?

Zum einen mag ich die Herausforderung, die sich mir als Spieler bei jedem Wurf wieder stellt. Schließlich soll die Scheibe das machen, was ich möchte. Und deshalb muss ich verschiedene Wurftechniken beherrschen. Diese Vielzahl von Flug- und Wurfmöglichkeiten macht Discgolf für mich jedes Mal aufs Neue spannend. Außerdem denke ich, dass die Scheibe dem Ball in Nichts nachsteht und ihm durchaus Konkurrenz machen kann. Zum anderen finde ich die Discgolf-Gemeinschaft einfach toll. Denn egal, wo wir mit unserem Verein sind, wir werden immer freundlich empfangen. Dieses herzliche Untereinander ist, neben den vielen Reisen, die wir für Turniere unternehmen, von großem Gewinn für das Vereinsleben. Und das übrigens über Generationen hinweg. Denn wir haben vom 10- bis zum 75-jährigen Vereinsmitglied alle dabei.

3. Welche Aktionen und Pläne habt ihr in Zukunft für den Discgolf Lakers Lünen e.V.?

Diese Saison ist mittlerweile fast beendet. Neben zwei Turnieren in Calden bei Kassel und Wesel am Niederrhein stehen nur noch Advents- und Jahresabschlussturniere an, beispielsweise am letzten Novemberwochenende im Dortmunder Revierpark Wischlingen. Die Hauptsaison beginnt nächstes Jahr etwa im März und geht bis Oktober. In dieser Zeit finden diverse Turniere statt, nicht nur hier im Emscher Landschaftspark im Seepark Lünen und in der Metropole Ruhr, sondern in ganz Deutschland. Das wohl wichtigste Turnier für uns ist die Deutsche Meisterschaft. Aber auch Traditionstermine, wie das jährliche Seepark Big Open in Lünen im September, spielen eine große Rolle für uns. Zukünftig möchten wir gerne hochrangige Turniere ausrichten, wie z.B. die erwähnte Deutsche Meisterschaft.

Neugierig geworden? Dann probiert Discgolf einfach selbst mal aus. Im Seepark Lünen könnt ihr einfach mit eigenem Equipment spielen. Es werden aber auch Schnuppertrainings von den Lakers angeboten, bei denen die Scheiben und alles weitere zur Ausleihe bereit steht. Discgolf eignet sich übrigens optimal für die ganze Familie. Denn schließlich könnte es sehr amüsant werden, wenn Papa seinen Wurf in einen Busch setzt und  danach von dort aus weiterspielen muss.