Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Der Jakobsweg im Emscher Landschaftspark

Der Jakobsweg im Emscher Landschaftspark

Vermutlich haben die meisten von euch schon einmal vom Jakobsweg oder Camino gehört, sei es in Verbindung mit Religion, der Stadt Santiago de Compostela in Spanien oder Hape Kerkeling. Gerade in den letzten Jahren erfreute sich das Pilgern in der Freizeit immer größerer Beliebtheit, nicht zuletzt durch Kerkelings Buch über seine Wanderung in Spanien. Ganz allgemein verbindet der Camino interessante Sehenswürdigkeiten überall in Europa, also auch in Deutschland, miteinander und endet zu guter Letzt an der Kathedrale im spanischen Wallfahrtsort Santiago de Compostela. Aber wusstet ihr, dass ein wunderschönes Teilstück des deutschen Jakobswegs auch durch den Emscher Landschaftspark in der Metropole Ruhr verläuft?

Der Jakobsweg im Emscher Landschaftspark

Die Strecke, um die es sich hierbei handelt, ist das am 10. September 2010 als zweites in Nordrhein-Westfalen eröffnete Stück zwischen den Städten Dortmund und Aachen, in der übrigens die deutsche Jakobusgesellschaft ihren Sitz hat. Der Jakobsweg führt den fleißigen Pilger an dieser Stelle über Bochum, Werden und Ratingen in großen Teilen entlang der Ruhr nach Düsseldorf. Eine Variation des Weges taucht noch etwas tiefer in die Metropole Ruhr ein und verläuft abweichend über Steele und Duisburg. Die Gesamtstrecke von diesem Jakobsweg in NRW beträgt circa 185 Kilometer und weist zwischen Dortmund und Duisburg immer wieder Berührungspunkte mit dem Emscher Landschaftspark auf. Seit 2010 sind diese Strecken nun auch offiziell für die eifrigen Pilger als Jakobsweg erkennbar und entsprechend mit dem blau-gelben Jakobsmuschel-Schild gekennzeichnet. Diese Jakobsmuschel dient übrigens auch als Erkennungszeichen unter den Pilgern.

Der Fokus dieser Jakobsweg-Teilstrecke in Bezug auf den Emscher Landschaftsparkt liegt natürlich auf dem Bochumer Westpark. Von der dortigen Innenstadt her führt euch ein, von wenigen Ausnahmen abgesehen, flacher Weg durch den Park über die prämierte Erzbahnschwinge Richtung Essen. Dabei verläuft der Jakobsweg auch direkt entlang einer der Sehenswürdigkeit im Emscher Landschaftspark, der Bochumer Jahrhunderthalle im Ruhrgebiet. Wenn ihr euch für die Variation des Weges über Duisburg entscheidet, sind im weiteren Verlauf natürlich auch in Essen oder Duisburg Abstecher zu den jeweiligen, zum Emscher Landschaftspark zugehörigen, Regionen des Zollverein-Parks und Landschaftsparks Duisburg-Nord möglich, schließlich hat der Jakobsweg so einiges zu bieten!

Solltet ihr nicht nur einen Tagesausflug planen, sondern für mehrere Tage oder sogar nach Santiago de Compostela unterwegs sein, bietet euch die Region um den Emscher Landschaftspark auch stilechte Übernachtungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zum Jakobsweg im Sinne von sogenannten Pilgerherbergen im Ruhrgebiet. Dort könnt ihr, meistens für eine Spende oder einen geringen Obolus, genau wie ein Pilger nächtigen. Solche Pilgerherbergen findet ihr zum Beispiel in Bochum oder Essen. Allerdings wird dafür normalerweise auch ein Pilgerausweis benötigt, den ihr euch in der jeweiligen Unterkunft natürlich auch zur Erinnerung abstempeln lassen könnt.

Also packt eure sieben Sachen zusammen und habt Spaß bei der Pilgerschaft auf dem Jakobsweg im und um den Emscher Landschaftspark, immer Richtung Santiago! Es lohnt sich!