Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Der Deusenberg im Emscher Landschaftspark – Ein Berg für Biker

Der Deusenberg im Emscher Landschaftspark – Ein Berg für Biker

Bekannt ist Dortmund vor allem für seine grünen Oasen, seine kulturellen Angebote und seine vielen Shoppingmöglichkeiten. Zudem gibt es viele attraktive Sport- und Freizeitmöglichkeiten in der Stadt. In Deusen, einem Stadtteil im Nordwesten von Dortmund, versammelt sich regelmäßig eine Gruppe von Sportlerinnen und Sportlern im Emscher Landschaftspark auf einem ganz bestimmten Berg: dem „Deusenberg“. Unter diesem Namen ist nämlich die ehemalige Mülldeponie Huckarde mittlerweile bekannt, die als Deponie längst nicht mehr in Betrieb ist. Die Abfälle sind technisch sicher „verpackt“ und abgedichtet worden und die Halde landschaftlich zu einem attraktiven öffentlichen Erholungsraum gestaltet worden, der mit einer Mountain Bike-Arena insbesondere für Radsportlerinnen und Radsportler ein Freizeitparadies in der Metropole Ruhr bietet.

Die Altdeponie Huckarde ist eine jahrzehntelang genutzte Mülldeponie. Neben den eigentlichen Industrie- und Hausabfällen wurden dort vor allem nach dem 2. Weltkrieg große Massen von Trümmern und Schutt zerstörter Hauser gelagert. Auf einer Fläche von 44 Hektar häuften sich somit insgesamt 11 Millionen m³ Material an.

Wir wollen uns heute den Deusenberg einmal genauer anschauen. Er bildet mit der Halde Schwerin in Castrop-Rauxel und der Halde Brockenscheidt in Waltrop ein Haldendreieck im Emscher Landschaftspark. Mit Bus und Bahn ist der Deusenberg gut zu erreichen, und so machen wir uns auf dem Weg zu unserem Ziel. Am Huckarde Recyclinghof der EDG, Entsorgung Dortmund GmbH, angekommen ist es nicht mehr weit bis zum Deusenberg. Ca. 50 Meter von der Bushaltestelle entfernt befindet sich der Emscher Weg, der an

Deusenberg Emscher Weg führt entlang des Deusenbergs in Dortmund-Deusen

Deusenberg
Emscher Weg führt entlang des Deusenbergs in Dortmund-Deusen

der Emscher  entlang fließt. Der Emscher Weg ist ein von der Emschergenossenschaft angelegter Radwanderweg in der Metropole Ruhr , welcher 2004 fertiggestellt wurde und durch Dortmund, Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herne, Gelsenkirchen, Essen und Oberhausen verläuft. Wir betreten den Emscher Weg, an dessen Anfang mit einem Schild auf die EDG Bike-Arena verwiesen wird und laufen ein Stück am Fluss entlang. Hier beginnt nun unser Spaziergang zum Deusenberg in idyllischer und ruhiger Atmosphäre. Kurz nachdem wir unsere ersten Schritte auf dem Emscher Weg machen, erblicken wir auch schon links von uns den seit 2004 für die Öffentlichkeit begehbaren Deusenberg im Emscher

Landschaftspark in seiner ganzen Pracht. Ein echt toller Anblick! Nichts lässt mehr darauf schließen, dass an dieser Stelle zuvor Unmengen von Müll gelagert wurden. Nachdem 1992 die Phase der Sicherung und Rekultivierung des Berges begann, wurde im Jahr 1997 für die Abdichtung des Körpers und den Auftrag einer Bodenschicht für den zukünftigen Bewuchs gesorgt. Heute schauen wir auf einen Berg, auf dem etwa 150.000 Bäume stehen. Die Infotafeln, die in Abständen um den Berg entlang platziert wurden, verschaffen uns nicht nur einen Überblick über unseren

Deusenberg Informationstafel des Deusenbergs in Dortmund-Deusen

Deusenberg
Informationstafel des Deusenbergs in Dortmund-Deusen

Standort, sondern geben uns ebenfalls ein klares Bild, von den Umrissen des Berges, dessen Aussichtspunkte und dessen Wege, über die man zum Teil bis zum Gipfel des Berges kommen kann.

Wir sind bereit, den Berg zu erklimmen! Die 137 m lange Treppe und die daneben liegende Rampe bieten uns zwei Möglichkeiten, den Deusenberg zu besteigen. Wir entscheiden uns für die Rampe. Sie führt direkt zur Mountain Bike-Arena der EDG, wo sich auf eigene Gefahr Anfängerinnen und Anfänger, Fortgeschrittene sowie professionelle Querfeldein-Radfahrer und Radfahrerinnen treffen und auf unterschiedlichen Hindernis-Parcours mit Steilkurven, Wellenbahnen oder sogenannten Tables auf ihren Mountain Bikes trainieren und vergnügen. Der Weg steigt steil an und auf ihm sind ziemlich viele Reifenabdrücke wie auch Fußabdrücke erkennbar. Der Deusenberg scheint seinem Ruf als beliebte Mountain Bike-Arena und Aussichtsplattform gerecht zu werden. Die Luft wird frischer und der Wind bläst immer stärker. Wir besteigen die Welt! So fühlt es sich zumindest an. Und als wir endlich oben auf dem Berg ankommen, wird unser Gefühl durch den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt Dortmund bestärkt. Von hier aus haben wir eine Panoramasicht auf fast jede Sehenswürdigkeit, die die Dortmunder Innenstadt und das Umland des Deusenbergs zu bieten haben. Von der Kokerei Hansa über das Westfalenstadion, den RWE-Tower, die Fernsehtürme im

Deusenberg Panoramasicht über Dortmunder Innenstadt und Umland in Dortmund-Deusen

Deusenberg
Panoramasicht über Dortmunder Innenstadt und Umland in Dortmund-Deusen

Westfalenpark und in Schwerte, bis zur St. Reinholdi-Kirche sind von unserem Standort aus viele spannende Orte zu sehen, sogar der Dortmunder Hafen. Wir sind fasziniert und verweilen hier noch einige Momente. Wenn wir von unserem Standort schon so viel im Emscher Landschaftspark zu sehen bekommen, wie viel mehr müsste man denn dann sehen, wenn man sich zur höchsten Stelle des Deusenbergs begibt, welche 120 Meter über den Meeresspiegel und etwa 55 Meter über der Umgebung liegt? Die gesamte Metropole Ruhr? Wäre

zumindest eine echt coole Vorstellung! Wie vermutet, sind wir natürlich nicht alleine auf dem Berg. Wir treffen auf Tim und Ben, die uns erzählen, wie gerne sie sich hier aufhalten. „ Nicht nur die Mountain Bike-Arena zieht uns fast täglich hier hin, sondern auch der wunderbare Ausblick auf unsere Stadt Dortmund regt uns immer wieder dazu an, einen großen Teil unserer Freizeit hier oben zu verbringen“, erzählt uns Ben. Nachvollziehbar? Auf

Deusenberg Mountain Bike-Arena auf dem Deusenberg in Dortmund-Deusen

Deusenberg
Mountain Bike-Arena auf dem Deusenberg in Dortmund-Deusen

alle Fälle!

Der Deusenberg bietet im Emscher Landschaftspark einen Ort, an dem man sich einfach wohlfühlen kann und gerne seine Zeit verbringt, ob als Sportlerin und Sportler, Querfeldein-Radfahrerin und Radfahrer oder Spaziergängerin und Spaziergänger. Der Berg bietet so viel Platz, dass neben der EDG Mountain Bike-Arena auch eine Photovoltaikanlage, kurz PVA, im Winter 2016 eingerichtet werden konnte. Die Solarstromanlage wandelt mittels Solarzellen einen Teil der Sonnenstrahlen in elektrische Energie um. Somit entsteht mitten auf dem Deusenberg Strom, der in das Netz der Energieversorger DSW21 eingespeist wird. Wir vergeben dafür 10 Punkte im Bereich ökologische Nachhaltigkeit! Der Emscher Landschaftspark in der Metropole Ruhr hat uns ein weiteres Mal einen tollen Tag beschert und uns mit dem Deusenberg eine öffentlich zugängliche Freizeitalternative geboten, die absolut lohnenswert und definitiv zu empfehlen ist. :)