Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Badespaß und Industriekultur

Badespaß und Industriekultur

Wer Industriekultur und Badespaß im Ruhrgebiet vereinen will, der ist im Emscher Landschaftspark genau richtig! Hier habt ihr zwei ganz besondere und vor allem sehr unterschiedliche Möglichkeiten ins kühle Nass einzutauchen und die Industrienatur zu erkunden. Sowohl das Freizeitbad auf der Zeche Zollverein als auch der Badesee im Seepark Lünen präsentieren sich als erlebnisreiche Ausflugsmöglichkeit für die Familie, Kinder und Wasserratten jeden Alters.

Das „Werksschwimmbad“ im Zollverein Park wurde im Jahr 2001 im Zuge des „Zeitgenössische Kunst und Kritik“-Projekts im Ruhrgebiet geschaffen. Die Künstler Daniel Milohnic und Dirk Paschke schweißten das Freizeitbad, das gleichzeitig auch ein Kunstobjekt ist, aus zwei Überseecontainern zusammen. Dieses Bad, mit einem Fassungsvermögen von 130 Kubikmetern, findet ihr am ehemaligen Brennofen, der am Park ansässigen Kokerei. Umgeben von im Jahre 2008 erneuerten Liegeflächen könnt ihr dort während der jährlichen Saison kostenlos und bei schönem Wetter in der Sonne baden und euch anschließend inmitten einer beeindruckenden Industriekulisse nach Herzenslust abkühlen. So wird das Freibad zum Erlebnis, Kultur inklusive! Schließlich gehört der Zollverein Essen zum UNESCO Weltkulturerbe und bietet so, mitten im Emscher Landschaftspark, auch jenseits von Skulptur-Bad und Liegefläche eine Menge an urbaner Kultur und industrieller Architektur zum Bestaunen und Entdecken.

Wer es lieber etwas natürlicher mag, kann am Seepark Lünen die Seele baumeln lassen! Eingebettet in den Emscher Landschaftspark findet ihr den rund zehn Hektar großen See, der von Gras- und circa 3000 Quadratmetern Sandflächen umgeben ist. Hier könnt ihr in der Sonne liegen oder unter einem Baum Schatten finden. Dank des weitläufigen Ufers ist auch genügend Platz für Spiel und Sport in der Freizeit, sogar Rollerbladen ist auf der flachen Promenade möglich. Wer sich nicht nur mit einem Snack vom Kiosk begnügen möchte, hat sogar die Option sich auf dem extra abgetrennten Grillplatz direkt am Wasser selbst zu versorgen.

Das Kernstück des Seeparks und einer der urwüchsigsten Badeseen in der Metropole Ruhr und ganz NRW ist natürlich der Horstmarer See. Egal ob ihr lieber ambitioniert Sport treiben oder ruhig planschen wollt, dank enormer Größe und flachem Einstieg ist beides möglich. Auf diese Weise erfreut sich der Horstmarer See in der Metropole Ruhr immer größerer Bekannt- und Beliebtheit und zieht vor allem Kinder aus allen Teilen von NRW an. Im Emscher Landschaftspark könnt ihr jenseits von Freibadmassenbetrieb und völlig kostenlos den Sommer genießen und euch wortwörtlich treiben lassen! Natürlich gibt es auch hier vor, während und nach dem Badespaß jede Menge zu erkunden, schließlich liegt der See mitten im einstigen Gelände der Landesgartenschau, die 1996 in NRW, genauer gesagt im Emscher Landschaftspark, stattfand. Ein Highlight ist zum Beispiel das Horstmarer Loch. Dort finden mittlerweile verschiedenste Freiluftaufführungen statt und nebenbei kann man von zwölf Metern unter Geländeniveau kurioser weise auf vorbeifahrende Schiffe hinaufblicken.

Also packt eure Badesachen ein und schaut an den spritzigsten Orten im Emscher Landschaftspark vorbei, wo alle Generationen aus NRW zu Badespaß, Erholung und Industrienatur eingeladen sind!