Metropoleruhr
Emscherlandschafts Park
Ab ans Wasser! Nasse Hotspots im Emscher Landschaftspark

Ab ans Wasser! Nasse Hotspots im Emscher Landschaftspark

Frei? Und nun? Irgendwie ans Wasser! Dann bloß nicht in die Ferne schweifen, denn für alle, die ihre kostbare Freizeit gerne am, im oder rund ums Wasser verbringen möchten, haben wir hier ein paar Tipps für die letzten Sonnentage in der Metropole Ruhr. Und wir fangen gleich mit dem ungewöhnlichsten Badeort des Emscher Landschaftsparks an: der Zeche Zollverein. Wer hätte hier schon azurblaues Nass erwartet? Aber bereits 2001 wurde das „Werksschwimmbad“ eröffnet, ein Projekt der Frankfurter Künstler Dirk Paschke und Daniel Milohnic. Seither ist die Badesaison fester Bestandteil des Zollverein-Sommers. Aber Eile ist geboten: Man kann sich nur noch bis zum 24. August vor der genialen Kulisse abkühlen!

Nach dem außergewöhnlichsten zum jüngsten Gewässer der Metropole Ruhr: Die Arbeiten am PHOENIX See im Dortmunder Stadtteil Hörde im Ruhrgebiet haben 2006 als Teil der Emscher-Renaturierung begonnen, aber erst 2010 konnte mit der Flutung begonnen werden. Seither hat sich der See auf dem ehemaligen Industriegelände zu einem ausgewachsenen Naherholungsgebiet gemausert: Der Hafen mit seiner Piazza, den Gastronomien und Kulturangeboten ist ein tolles Ausflugsziel und die lange Uferpromenade lädt zum Flanieren, Skaten und Radfahren.

Noch etwas weiter im Osten des Emscher Landschaftsparks liegt der Horstmarer See. Der Badesee mit Sandstrand und Grill-Spot ist Teil des Seeparks Lünen, der zur Landesgartenschau 1996 entstand. Und wenn das Wetter mal nicht zum Baden einlädt, kann man auf den Disc-Golf-Kurs ausweichen – Frisbee genügt!
Ein Tipp noch für Naturliebhaber: Der Beversee der Metropole Ruhr bei Bergkamen liegt in dem gleichnamigen Naturschutzgebiet, einem der größten NRWs. Hier kann der geduldige Beobachter von mehreren Aussichtspunkten Einblicke in die vielfältige Vogel- und Insektenwelt der Region ergattern.

Die kleinen Wasserratten werden garantiert Gefallen finden an den vielen Wasserspielplätzen der Region. Im Emscher Landschaftspark pumpt, spritzt, schaufelt und staut man zum Beispiel hervorragend im Nordsternpark Gelsenkirchen, im Innenhafen Duisburg, im OLGA-Park Oberhausen oder am Schiffshebewerk Henrichenburg.

Wer mehr Infos zu Badeseen, Wasserspielplätzen & Co. sucht, wird hier auf jeden Fall fündig – einfach mal ein wenig stöbern: http://www.metropoleruhr.de/freizeit-sport/wasserwelten.html